Rose Hill Drive - Americana - CD und MP3s - Kritiken, Berichte, Videos und Infos

CDstarts.de - Kritiken, Nachrichten und Konzerte - Dein Musikmagazin!
Rose Hill Drive
Americana
Coverbild: Rose Hill Drive  - Americana
CDstarts.de:7.5/10
Leser:
5.1 / 10
5.1 / 10
VÖ:09.03.2012
Genre:Rock
Spieldauer:40 Minuten
Label:The Organisation/SOULFOOD


Ob Wolfmother, Queens Of The Stone Age oder The Dead Weather. Wenn Musiker den Staub trockenen Rock der 70er herauskramen, dann stehen die guten Reviews meist Schlange. So geben erst im Nachhinein einige zu, dass der Wolfmother-Hype sie beim zweiten Album einfach gepackt hat und man doch lieber zum Debüt greift. Versuchen wir also möglichst objektiv zu bleiben. Mit gerade mal neun Liedern macht es das neue Album der Retro-Rock-Band zumindest auf quantitativer Ebene nicht allzu schwer den Überblick zu behalten.

Nach zwei Jahren Pause gibt sich das Quartett so frisch wie eh und je und punktet im Titeltrack mit knackigen Riffs, dem hohen, gehauchten Gesang, der schon Wolfmother und die Eagles Of Death Metal so wiedererkennbar gemacht hat. Neben dem Opener gibt es mit „Baby Doncha Know Your Man?“ und „Pictures Of You“ gleich drei Top-Songs während der ersten Hälfte des Albums. „Pictures Of You“ überzeugt dabei mit psychedelischem Groove, der an Jack Whites Vorlieben erinnert.

Dann aber nimmt der psychedelische Anteil überhand und macht die bisher so eingängige Kost anstrengend, aber nicht wirklich interessanter („Speed Dial“ und „Your Mother's Jam“). Dagegen stemmt sich nur noch „Psychoanalyst“, das eine weitere gelungene Stoner-Hymne darstellt. Gerade wenn das Album mit „Your Mother's Jam“ einen Tiefpunkt zu erreichen scheint, kommt die faustdicke Überraschung. „Birds Against The Glass“ ist eine Akustikballade, die wie eine Ouvertüre zum kolossalen „Birthdays And Breakups“ hinführt. Die Schlussnummer packt noch mal alles aus. Stoner-Rock, Ohrwurm-Refrain zum Mitsingen und mehrere Stücke in einem Track.

Mehr als gelungen verabschiedet sich „Americana“ und erinnert daran, dass Rose Hill Drive ein ernstzunehmendes Mitglied des Genres sind. Was sind da schon läppische zwei Jahre Pause?


Anspieltipps:

  • Americana
  • Psychoanalyst
  • Birthdays And Breakups

Leserkritiken

Dein Name:
E-Mail:
E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.
Bewertung:
Text:
Hinweis: Werde kostenlos Mitglied von CDstarts - Deine Kritiken werden sofort freigeschaltet!
Sicherheitsabfrage: captcha

Mehr Rose Hill Drive

mehr Moon Is The New Earth
2008
Richtig geraten, „Moon Is The New Earth“ ist von vorne bis hinten total retro und sicher auch ziemlich altmodisch. Trotzdem macht das Album Spaß, weil die Jungs von Rose Hill Drive...
7 / 10
mehr Rose Hill Drive
2006

Playlist

1.  Americana
2.  Telepathic
3.  Baby Doncha Know Your Man?
4.  Pictures Of You
5.  Speed Dial
6.  Psychoanalyst
7.  Your Mother's Jam
8.  Birds Against The Glass
9.  Birthdays And Breakups
Werbung

Externe Links

Neu auf CDstarts

Raphael Gualazzi - Happy Mistake
21.04. @14:43 in Kritiken
7 / 10
Eels - The Cautionary Tales Of Mark Oliver Everett
21.04. @13:27 in Kritiken
7 / 10
The Birds Of Satan - The Birds Of Satan
20.04. @17:50 in Kritiken
6.5 / 10