Robert Ellis - Photographs - CD und MP3s - Kritiken, Berichte, Videos und Infos

CDstarts.de - Kritiken, Nachrichten und Konzerte - Dein Musikmagazin!
Robert Ellis
Photographs
Coverbild: Robert Ellis - Photographs
CDstarts.de:5.5/10
Leser:
3.4 / 10
3.4 / 10
VÖ:17.02.2012
Genre:Americana
Spieldauer:42 Minuten
Label:New West Records
Ein gediegenes Americana-Werk, das aber nur selten Esprit verströmt.

Der amerikanische Country- und Folk-Singer/Songwriter Robert Ellis ist mit 22 Jahren einer der jüngsten Vertreter seines Genres. Er veröffentlichte im Jahr 2009 sein selbstvertriebenes Debütalbum „The Great Re-Arranger“, unterschrieb daraufhin einen Plattenvertrag beim Label New West Records (u.a. Steve Earle, Tom Morello, John Hiatt, Kris Kristofferson) und legt nun mit „Photographs“ seinen ersten regulär erhältlichen Longplayer vor.

In den USA erschien „Photographs“ bereits im vergangenen Jahr und erhielt durch die Bank Lob als „ein Album mit wunderbar einfachen Songs, die auf der einen Seite für den Sound des jungen Texas stehen und auf der anderen Seite abgeklärt und erwachsen klingen.“ Und in der Tat setzt Robert Ellis auf einfache Mittel, um seine Kompositionen in Szene zu setzen. Seine Stimme und eine Akustikgitarre bilden dabei die Grundlage („Bamboo“), die von der Rhythmusabteilung mit dezenten Beiträgen aufgepeppt („Two cans of paint“) und im Fall von „Cemetery“ sogar von einem Streicher-Ensemble begleitet wird.

Grundsätzlich ergibt dies ein gediegenes Americana-Werk, das aber nur selten Esprit verströmt („Westbound train“) und so richtig aus dem Quark kommt („No fun“). Die meiste Zeit agiert Robert Ellis bedächtig, ja fast schon einschläfernd und für einen 22-Jährigen grundsätzlich zu zahm. So bekommt die Feststellung, dass „Photographs“ ein Album mit wunderbar einfachen Songs ist, die auf der einen Seite für den Sound des jungen Texas stehen und auf der anderen Seite abgeklärt und erwachsen klingen plötzlich eine ganz andere Bedeutung, die das Buhei der amerikanischen Medien um den jungen Singer/Songwriter relativiert.


Anspieltipps:

  • No fun
  • Comin‘ home
  • Friends like those
  • Westbound train

Leserkritiken

Dein Name:
E-Mail:
E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.
Bewertung:
Text:
Hinweis: Werde kostenlos Mitglied von CDstarts - Deine Kritiken werden sofort freigeschaltet!
Sicherheitsabfrage: captcha

Mehr Robert Ellis

mehr The Lights From The Chemical Plant
2014
Robert Ellis ist weiterhin auf der Suche nach seiner Bestimmung als Musiker.
5.5 / 10

Playlist

1.  Friends like those
2.  Bamboo
3.  Cementery
4.  Two Cans of Paint
5.  Westbound Train
6.  Comin' Home
7.  What's in it for me?
8.  I'll never give up on you
9.  No Fun
10.  Photopgraphs
Werbung

Externe Links

Neu auf CDstarts

Lorde - Live in Berlin
17.04. @17:41 in News
Coldplay - Exklusive Radiokonzerte
17.04. @17:29 in News
Eat The Gun - Neue Single und Videopremiere
16.04. @17:02 in News