Scanners - Love Is Symmetry - CD und MP3s - Kritiken, Berichte, Videos und Infos

CDstarts.de - Kritiken, Nachrichten und Konzerte - Dein Musikmagazin!
Scanners
Love Is Symmetry
Coverbild: Scanners  - Love Is Symmetry
CDstarts.de:7/10
Leser:
8 / 10
8 / 10
VÖ:29.03.2013
Genre:Indie-Pop
Spieldauer:46 Minuten
Label:Unter Schafen/ALIVE
New Wave und Indie-Pop aus London. Melodisch und spannend inszeniert.

Die Scanners sind aus London und dort ist es besonders schwer, aus der Masse an Bands herauszuragen. Den Scanners ist dies bereits mit dem Album „Submarine“ (2010) gelungen, nicht zuletzt ihrer Sängerin Sarah Daly wegen. Deren so klare wie coole und gefühlsbetonte Stimme bewegt sich zwischen Emily Haines (Metric), Debbie Harry (Blondie) und Karen O (Yeah Yeah Yeahs), wahrlich keine schlechten Referenzen. Dabei darf aber die restliche Band nicht unterschlagen werden, denn Matthew Mole (Gesang, Gitarre, Synthesizer), Amina Bates (Gitarren, Keyboards, Background Gesang) und Kilian Saubusse (Schlagzeug) verstehen es, die Indie-Spielarten New Wave, Art Pop und Rock in ein stimmiges Konzept zu überführen.

Der Titelsong gleich zu Beginn ist hierfür ein erster Beweis, Dalys Stimme schwingt in einem Keyboardmeer, die Gitarren hallen und die Rhythmen pochen einen punktgenauen Beat. Wiederholt gelingt es den Scanners, aus prägnanten Beats zauberhafte Melodien zu schälen, besonders schöne Beispiele hierfür sind „Control“, „Mexico“, „My Streets Are Always In The Shade“, „Side Effects“ und „One Problem Always Changes To Another“ . So tanzbar wie melodisch kommen diese fein komponierten Songs daher.

Für Abwechslung sorgen die Laut-Leise-Dynamik auslotenden Songs „Charmed Life“ und „State Of Wonder“, dort trifft die Melancholie von The Organ auf New Wave Pop à la Blondie oder Metric. Die vertrackten und gegen den Strich gebürsteten Songs wie „When They Put Me Back Together They Forgot To Turn Me On“ und „Today Is The Tomorrow That They Promised Yesterday“ fordern den Hörer schon etwas mehr heraus und setzen Widerhaken in einem ansonsten sehr popmelodischen und spannend inszenierten Album. Zudem wirkt das Ganze wie eine Zeitreise, die in den 80ern beginnt und uns in die Indie-Disco dieser Tage beamt.


Anspieltipps:

  • Love Is Symmetry
  • My Streets Are Always In The Shade
  • State Of Wonder
  • Side Effects

Leserkritiken

Dein Name:
E-Mail:
E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.
Bewertung:
Text:
Hinweis: Werde kostenlos Mitglied von CDstarts - Deine Kritiken werden sofort freigeschaltet!
Sicherheitsabfrage: captcha

Mehr Scanners

mehr Submarine
2010
New Wave meets Art-Rock, sagt der Waschzettel und hat nicht unrecht.
7.5 / 10

Playlist

1.  Love Is Symmetry
2.  Control
3.  Mexico
4.  Charmed Life
5.  My Streets Are Always In The Shade
6.  State Of Wonder
7.  When They Put Me Back Together They Forgot To Turn Me On
8.  A Smile On Both Your Faces
9.  I Couldn’t Help Myself
10.  Side Effects
11.  Today Is The Tomorrow That They Promised Yesterday
12.  One Problem Always Changes To Another
Werbung

Externe Links

Neu auf CDstarts

The Birds Of Satan - The Birds Of Satan
20.04. @17:50 in Kritiken
6.5 / 10
Soundtrack - The Amazing Spider-Man 2
20.04. @16:33 in Kritiken
6 / 10
Sonata Arctica - Live: Bochum, 19.04.2014, Matrix
20.04. @13:44 in Konzertberichte