Belle And Sebastian - The BBC Sessions - Cover
Große Ansicht

Belle And Sebastian The BBC Sessions


  • Label: Jeepster Recordings
  • Laufzeit: 57 Minuten
Artikel teilen:
8/10 Unsere Wertung Legende
5.3/10 Leserwertung Stimme ab!

Eine aufdringlich ausdrückliche Empfehlung!

„A balance between things that you know people will like and things that you think people will like." John Peel, der möglicherweise einflussreichste Radio-DJ aller Zeiten, wusste, wie Musik auch in Zeiten des Zielgruppenzuschnittsdiktat klingen musste und konnte, um sich in der Masse von Veröffentlichungen tatsächlich noch Relevanz zu bewahren. Lieblingskinder der im Jahr 2004 verstorbenen Radiolegende waren Belle And Sebastian. Deren detailverliebt an Folk und Traditionals angelehntem Elfenpop standen die Türen seines Heimstudios im Landhaus in Suffolk immer weit offen.

Vier bisher unveröffentlichte Titel der BBC-Sessions entstammen einer John-Peel-Session aus dem Jahr 2001. An den Aufnahmen der Songs „Shoot The Sexual Athlete”, „The Magic Of A Kind Word”, „Nothing In The Silence” und „(My Girl’s Got) Miraculous Technique” war letztmalig auch Isobel Campbell beteiligt, die sich wenig später aus der Band verabschiedete. Welch großer Verlust der Rückzug dieses stimmlich so tiefgehend harmonischen Gegenparts zu Sänger Stuart Murdoch für Belle And Sebastian bedeutete, verdeutlicht insbesondere das euphorische „The Magic Of A Kind Word”. Ohne die zarte, vollkommen entrückt wirkende Einleitung durch Campbells Gesang klänge der sich anschließende instrumentale Sturm aus allerlei Rhythmusgeräten wohl eher wie ein laues Lüftchen.

Von den lieblichen Beiträgen ihrer Sängerin waren Belle And Sebastian jedoch zu keiner Zeit abhängig, nicht nur das großartige „State I Am In“ beweist dies eindrucksvoll. Murdoch singt die so bedrückende wie realistische Geschichte eines verkorksten Lebens mit derart zerbrechlicher und verlorener Stimme, dass er damit vermutlich selbst bei einem musikalisch unbedarftem Lämmchenschlachter Muttergefühle und Schutzinstinkte auslösen würde. Grundsätzlich unterscheiden sich die Radioaufnahmen der Songs nur marginal von den bereits bekannten Studioversionen, eher sind es viele Kleinigkeiten (wie das zauberhafte Glockenspiel, das „Lazy Line Painter Jane“ aufwertet), die den besonderen Charme dieser Veröffentlichung ausmachen.

Deshalb spricht der Rezensent entgegen seiner Gewohnheit hier auch aufdringlich eine ausdrückliche Empfehlung des Werkes aus, auch wenn einige eigentlich unverzichtbare Klassiker („If You’re Feeling Sinister“, „It Could Have Been a Brilliant Career“, The Fox In The Snow“) fehlen. Denn „The BBC Sessions“ hält exakt die Balance zwischen Liedern von denen er weiß dass sie den Hörern gefallen, und Liedern, von denen er glaubt dass die Leser dieser Zeilen sie lieben werden. Und wer dem Rezensenten nicht vertrauen mag, der vertraue gefälligst John Peel!

Anspieltipps:

  • State I Am In
  • Lazy Jane
  • Magic Of A Kind Word
  • Nothing In The Silence

Neue Kritiken im Genre „Pop“
8/10

Reservoir
  • 2017    
7.5/10

Rainbow
  • 2017    
Diskutiere über „Belle And Sebastian“
comments powered by Disqus