The Pleasure - Travel Inside - Cover
Große Ansicht

The Pleasure Travel Inside


  • Label: Rookie Records/CARGO
  • Laufzeit: 37 Minuten
Artikel teilen:
4/10 Unsere Wertung Legende
4.6/10 Leserwertung Stimme ab!

The Pleasure ist eine Kapelle aus Freiburg, die wie (viel zu) viele Bands der Meinung ist, wie eine Sixties-Popband klingen zu müssen. Um genauer zu sein: Das Trio hat einen Narren an den Liverpooler Pilzköpfen The Beatles gefressen und eifert deren Sound nun schon seit über zehn Jahren kräftig nach. Der Spleen geht sogar so weit, dass der langjährige Grafiker der Beatles, Klaus Voormann, das Cover zum vierten The-Pleasure-Album „Travel Inside“ gestaltet hat.

Dumm nur, dass Jens Kreuzer (Gesang, Bass, Piano), Volker Eck (Gesang, Drums) und Ralf Paske (Gesang, Gitarre) nicht mit demselben Talent wie die Liverpooler gesegnet sind und die meiste Zeit wie eine durchschnittliche Beatles-Coverband klingen, die sich auf Oldie-Festivals verdingt. Nur selten gibt es mal etwas zum Aufhorchen, etwa wenn die Gitarren in „All 40 spacemen” einen Tick druckvoller erklingen oder wenn im eingängigen „700 years of devotion” Erinnerungen an das Solomaterial von Ringo Starr aufkommen. Dennoch: Dieses Album macht wohl nur Nostalgiesüchtigen Spaß.

Anspieltipps:

  • Save you tales
  • All 40 spacemen
  • 700 years of devotion

Neue Kritiken im Genre „Pop“
7.5/10

Rainbow
  • 2017    
Diskutiere über „The Pleasure“
comments powered by Disqus