Mr. Oizo - Lambs Anger - Cover
Große Ansicht

Mr. Oizo Lambs Anger


  • Label: Ed Banger/ALIVE
  • Laufzeit: 45 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
5/10 Leserwertung Stimme ab!

„Lambs Anger“ sei allen Freunden von Ed Banger wärmstens ans Herz gelegt.

Quentin Dupieux, besser bekannt als Mr. Oizo, versammelt auf „Lambs Anger“ siebzehn ziemlich abgedrehte Electro-Brocken zwischen Genie und Wahnsinn. Avantgardistische Collagen verschmelzen Clubbeats, Samples und jede Menge abgefuckte Soundschnipsel zu einem durch und durch wilden, vor Ideen übersprudelndem Album.

Inwieweit der Künstler auf „Lambs Anger“ einen Plan verfolgt, ist angesichts der Kürze und Bruchstückhaftigkeit der Stücke schwer zu beantworten. Der Legende nach beanspruchte der Über-Hit „Flat Beat“ gerade mal zwei Stunden Arbeitszeit, und so zeigt sich auch das neue Album von Mr. Oizo mehr am kurzen Experiment als der gewissenhaften Sezierung interessiert, ganz wie es seines Machers Gestus entspricht. Die punkige Attitüde wird dabei durch die Kürze der Tracks unterstrichen, wobei Songtitel wie „Bruce Willis Is Dead“ oder „Gay Dentists“ diese auf kongeniale Weise flankieren. Trotz allem wirkt „Lambs Anger“ insgesamt in sich geschlossen, was ob der kompromisslosen Machart der Platte schon ein ziemliches Kunststück darstellt.

Oizo ordnet die folgenden Tracks der Einfachheit halber im Opener „Hun“ gleich selbst ein: „A collection of some recorded stuff. Some are good, some are bad, some are just okay“. Das hier ist halt kein Gesamtkunstwerk, sondern eine erstaunlich homogene Ansammlung verschiedenster Ideen abseits aller vordergründiger Club-Coolness. Hits hat „Lambs Anger“ im übrigen ganz nebenbei auch noch zu bieten: „Two Takes It“ etwa, ein lässiger 90er-Euro-Club-Retro-Trasher wie er wohl nur auf diesem Album gedeihen konnte, oder auch der bereits erwähnte Pillenschlucker-Track „Bruce Willis Is Dead“. Dazu kann man schon mal durchknallen.

„Lambs Anger“ sei allen Freunden von Ed Banger wärmstens ans Herz gelegt. Busy P hält Mr. Oizo ja laut Presseinfo sogar selbst für komplett irre, was wohl was heißen will. Und wer schon immer mal sehen wollte, was Flat Eric für ein Gesicht zieht, kurz bevor er mit einem Rasiermesser verstümmelt wird, muss sowieso zugreifen. Voll krass, ey!

Anspieltipps:

  • Pourriture 2
  • Two Takes It
  • Bruce Willis Is Dead

Neue Kritiken im Genre „Electro“
5/10

Spectra
  • 2017    
7/10

The Click
  • 2017    
Diskutiere über „Mr. Oizo“
comments powered by Disqus