Itchy Poopzkid - Dead Serious - Cover
Große Ansicht

Itchy Poopzkid Dead Serious


  • Label: X-Cell/UNIVERSAL
  • Laufzeit: 47 Minuten
Artikel teilen:
8/10 Unsere Wertung Legende
6.1/10 Leserwertung Stimme ab!

Erstaunlich, dass bei den stattlichen 14 Tracks auf dem neuen Album kein wirklicher Ausfall vertreten ist.

Noch dürften Itchy Poopzkid eher eingefleischten Punkrock-Freunden ein Begriff sein. Doch das könnte sich bereits mit dem neuen, nunmehr dritten Album „Dead Serious“ durchaus ändern. Denn die Zeichen stehen eindeutig gut für die Formation aus Baden-Württemberg, die sich auf eingängigen Punkrock spezialisiert hat. Immerhin können bereits über 500 gespielte Konzerte und ein Chart-Eintritt für das letzte Album verbucht werden. Und auch das neue Werk versammelt eine stattliche Anzahl potentielle Hymnen, die den Bekanntheitsgrad der Band deutlich steigern dürften.

Beinahe erstaunlich, dass bei den stattlichen 14 Tracks auf dem neuen Album kein wirklicher Ausfall vertreten ist. Von den krachigen Eröffnungsnummern „Never Be The Same (The Same)“ und „Another Song the DJ‘s hate“ über „Last Goodbye“ bis zu „As Long As I Got Chords“ enttäuschen Itchy Poopzkid nicht. Neben diesen klassischen Gute-Laune-Punksongs fallen allerdings vor allem die Nummern auf, die einen Blick über den eigenen Genre-Tellerrand gewähren. Da gibt es zum Beispiel mit „Stuck In A Daze“ eine ungewöhnlich harte und modern klingende Nummer und gleich darauf ein lässiges von Klavier begleitetes „Crazy Eyes“, bevor mit „Drogenfrau“ auch mal ein deutscher Titel aus den Boxen kommen darf.

Zwar glaubt man gerade in den zahlreichen „Woohoohh“-Refrains der eher klassischen Punkrock Songs reichliches Schöpfen aus dem typischen Genreeintopf zu hören, doch das fällt nicht wirklich ins Gewicht. Denn ihre Wirkung verfehlen auch diese Nummern nicht und man kann sich auf zahlreiches mitsingen und fröhliches Pogen auf den anstehenden Konzerten freuen. Da kann man nur sagen: alles richtig gemacht!

Anspieltipps:

  • Another Song The DJ’s Hate
  • Stuck In A Daze
  • As Long As I Got Chords

Neue Kritiken im Genre „Punkrock“
Diskutiere über „Itchy Poopzkid“
comments powered by Disqus