SIKH - One More Piece - Cover
Große Ansicht

SIKH One More Piece


  • Label: Drakkar/SonyBMG
  • Laufzeit: 42 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
5.7/10 Leserwertung Stimme ab!

Mit dem Thema Nu-Metal sind wir eigentlich durch. Denn ist der Hype erst einmal vorbei (und das ist er definitiv!), beginnt der Stillstand, werden Bands aus der zweiten und dritten Liga von den Labels ins Rennen geschickt, solange bis der Hörer endgültig nicht mehr mag. Doch Obacht! Das bedeutet nicht, dass es nicht dennoch die eine oder andere Nu-Metal-Band mit Daseinsberechtigung gibt.

Die vierköpfige Truppe SIKH aus Nizza, Frankreich zählt zu dieser aussterbenden Gattung, auch wenn sie nicht sonderlich innovativ auftritt und mit dem Cover zu ihrem zweiten Album „One More Piece“ ganz locker jeden Hässlichkeitswettbewerb gewinnen könnte. Doch sei’s drum. Während der einjährigen (!) Studiophase für ihr Zweitwerk haben die Franzosen ein sattes Bündel aus fett groovenden Songs zusammengestellt, die mit amtlichen Nu-Metal-Riffs und mitgrölbaren Refrains wuchern.

Bei entsprechender Lautstärke verabreicht, macht dieses Paket durch und durch Spaß – und zwar ohne Mainstream-Pathos-Gewinsel á la Staind, verrückter Maskerade á la Slipknot und neumodischem Metalcore-Gedöns. Wenn überhaupt, holen sich SIKH ihre Inspiration aus dem Thrash Metal, was sich in dichten Riffwänden, bemerkenswertem Drumming und dem akzentuierten Gesang widerspiegelt. Sprich: Mit dem Erwerb dieser Platte kann der Genrefan nicht viel falsch machen.

Anspieltipps:

  • Ocean
  • 5 seasons
  • Psychotro
  • Hammering the sun

Neue Kritiken im Genre „Nu-Metal“
6.5/10

The Serenity Of Suffering
  • 2016    
8/10

The Mask Of Hypocrisy
  • 2015    
4/10

Anything That Moves
  • 2015    
Diskutiere über „SIKH“
comments powered by Disqus