Superleutnant - Schöner Als die Weisheit - Cover
Große Ansicht

Superleutnant Schöner Als die Weisheit


  • Label: Solaris Empire/Broken Silence
  • Laufzeit: 39 Minuten
Artikel teilen:
3/10 Unsere Wertung Legende
5.4/10 Leserwertung Stimme ab!

Leider völlig belanglosen und streckenweise auch richtig üblen Indie-Pop/Rock präsentiert die Berliner Gruppe Superleutnant auf ihrem Zweitwerk „Schöner als die Weisheit“. Tja, und das ist dann wieder einer dieser Momente, in denen sich der Rezensent fragt, warum dieses Magazin keine Rubrik für Kurzkritiken hat, in der Alben wie dieses „gebührend“ besprochen werden können.

Begründung: Was das Quartett um Frontfrau Sigrid Herrenbrück sowohl musikalisch als auch inhaltlich auf „Schöner als die Weisheit“ verzapft, ist eine Bündelung der schlechtesten Eigenschaften von Bands wie Wir Sind Helden, Jennifer Rostock, Mia. und Rosenstolz. Ich denke wir sind uns einig, dass so etwas wirklich niemand braucht. Also warum groß ausholen und das Grauen detailliert beschreiben?

Nehmt als Abschreckung einfach folgende Textzeile aus dem Anti-Öko-Song „Der Commander“ und Ihr wisst was ich meine: „In meinem Jeep bin ich Commander und die Öko-Fuzzis könn’ mich ma. Ätschi Bätschi, ich fahr trotzdem rum, ja, da guckt ihr dumm, ich fahr trotzdem rum. Brumm, Brumm.“

Vielen Dank! Die Freigabe zur Notschlachtung ist hiermit erteilt.

Anspieltipps:

  • Heidi
  • Liebeslied
  • Die Musik ist aus
  • Für immer in dieser Küche

Neue Kritiken im Genre „Indie-Pop“
8/10

Sweet Sweet Silent
  • 2017    
6.5/10

Halb Oder Gar Nicht
  • 2017    
Diskutiere über „Superleutnant“
comments powered by Disqus