Klaus Doldinger´s Passport - On Stage - Cover
Große Ansicht

Klaus Doldinger´s Passport On Stage


  • Label: Warner Bros.
  • Laufzeit: 135 Minuten
Artikel teilen:
7.5/10 Unsere Wertung Legende
5.5/10 Leserwertung Stimme ab!

Das ist der Stoff, aus dem Legenden sind, die ihrer Passion nimmermüde nachgehen und die es zu respektieren gilt.

Seit nunmehr 55 Jahren steht der Jazzmusiker Klaus Doldinger (72) auf der Bühne, er verkaufte über zwei Millionen Alben, schrieb über 2000 Songs, von denen mehr als 300 spielfähig sind, er ist seit 37 Jahren bei Warner Bros. unter Vertrag und spielt mit seiner Band Passport, deren aktuelle Besetzung bis auf wenige Ausnahmen schon mehr als 15 Jahre existiert, noch immer 40 bis 50 Konzerte pro Jahr. Inzwischen kommt der 72-Jährige auf mehrere Tausend Gigs in 50 Ländern.

Das ist der Stoff, aus dem Legenden sind, die ihrer Passion nimmermüde nachgehen und die es zu respektieren gilt. Denn damit haben wir Deutschen ja mitunter Probleme, die Stars im eigenen Land zu achten. Doch dazu gibt es ab sofort erneut eine Gelegenheit. Denn mit der Veröffentlichung von Klaus Doldinger’s Passport „On Stage“ liegt nun ein Live-Album vor, das sowohl die alten Hasen unter den Doldinger-Fans als auch Neueinsteiger glücklich machen dürfte.

Zusammengestellt aus sechs Konzerten aus einem Zeitraum von elf Jahren, werden dem geneigten Hörer zwei Silberlinge mit insgesamt 20 Tracks angereicht, die den Musiker Klaus Doldinger in all seinen Facetten widerspiegeln. Da gibt es zum einen berühmte Film- und Fernsehmelodien („Das Boot“, „Tatort“, „Liebling Kreuzberg“), die aus drei Mitschnitten aus der Kölner Philharmonie stammen (aufgenommen am 23. Mai 1996, 05. Mai 2001 und 19. Mai 2006), und zum anderen klassisches Jazz-Repertoire zu hören, wie z.B. den Song „Soul town“ aus dem Jahr 1969, der plötzlich und unerwartet auf dem 2007er Soundtrack zum Hollywood-Film „Ocean’s Thirteen“ zu hören war und damit zum ersten Mal auf CD erschien. Stücke wie dieses stammen aus Konzerten, die im „El Minzah“ in der marokkanischen Stadt Tanger, am 25. November 2005, an Doldingers 70. Geburtstag im Residenztheater München, am 12. Mai 2006 sowie im Audi Forum, Ingolstadt, am 11. Oktober 2007 aufgenommen wurden.

„On Stage“ zeigt die Entwicklung von Klaus Doldinger als Komponist und Musiker in angenehm kompakter Form auf. Der Hörer erahnt die Einflüsse auf Doldingers Stil von Urgesteinen wie Miles Davis, Cannonball Adderley und Weather Report, ebenso wie er die Erfordernisse, für Filmmusiken die Art und Weise des Komponierens zu verändern, nachvollziehen kann. Das ist musikalischer Geschichtsunterricht, wie er Spaß macht.

Anspieltipps:

  • Tatort
  • Ataraxia
  • Das Boot
  • After hours
  • Missing you
  • Yellow dream
  • Ball the Jack
  • Liebling Kreuzberg

Neue Kritiken im Genre „Jazz“
Diskutiere über „Klaus Doldinger´s Passport“
comments powered by Disqus