Heidi Happy - Flowers, Birds And Home - Cover
Große Ansicht

Heidi Happy Flowers, Birds And Home


  • Label: Little Jig/ALIVE
  • Laufzeit: 49 Minuten
Artikel teilen:
7.5/10 Unsere Wertung Legende
5.3/10 Leserwertung Stimme ab!

Priska Zemp ist Schweizerin und nennt sich Heidi Happy. Ihr Debütalbum hieß „Back Together“ und präsentierte eine talentierte Singer/Songwriterin, die nun ihren Nachfolger „Flowers, Birds And Home“ vorlegt. Wie vom zweiten Album erwartet, gelang ihr der Spagat zwischen Weiterentwicklung und Treue zu sich selbst vorzüglich.

Ihr Debüt war schon vielfältig und ungewöhnlich instrumentiert, „Birds, Flowers And Home“ geht noch darüber hinaus, weil sich Heid Happy – zumindest auf einigen Songs – dem Kunstlied im Stile einer Joanna Newsom nähert. Andererseits wiegen ihre Songs immer noch zwischen Pop, Folk und einer Brise coolem Jazz & Soul, den sie vor allem stimmlich zu bieten hat. Die fantasievolle Instrumentierung mit Streichern, Bläsern, Pauken und Vibraphon findet sich in kunstvollen Arrangements wieder, für die die Zemp selbst sorgte, außerdem ist sie für Text und Komposition ihrer Songs alleine verantwortlich.

Die ersten drei Songs nennt sie „Hush“. „Turn“ und „Fool“, schlicht im Titel, aber kunstfertig in der Ausführung. Auf „I Think I’m In Love“ bringt sie mit Hingabe sämtliche Eisklötze zum Schmelzen, um dann im „Fulltime Running“ auf die erste Verschnaufpause in Gestalt des „Instrumental One“ zuzusteuern. Um so schöner geraten danach „Deheree“, „Spring“ und „I Understand“. Fantasie, Kunstfertigkeit und immer wieder diese bezaubernde Stimme sind der rote Faden, der sich durch dieses Album zieht., dem neben allem Professionalismus eine spielerische Leichtigkeit innewohnt. „You And Your Moods“ möchte man ihr im positivsten Sinne zurufen, dem Titel gegen Ende des Albums, der verdeutlicht, dass Heidi Happy persönliche Songs zum Besten gibt, in der sie die Balance zwischen Nähe und Distanz gefunden hat. Oder wie eingangs erwähnt zwischen Weiterentwicklung und Selbsttreue.

Anspieltipps:

  • Turn
  • I Think I’m In Love
  • Spring
  • I’ve Got Something
  • You And Your Moods

Neue Kritiken im Genre „Folk-Pop“
7/10

Pleasure
  • 2017    
Diskutiere über „Heidi Happy“
comments powered by Disqus