Lenny Kravitz - Let Love Rule (20th Anniversary Deluxe Edition) - Cover
Große Ansicht

Lenny Kravitz Let Love Rule (20th Anniversary Deluxe Edition)


  • Label: Virgin/EMI
  • Laufzeit: 158 Minuten
Artikel teilen:
7.5/10 Unsere Wertung Legende
5.7/10 Leserwertung Stimme ab!

Hier klingt Lenny Kravitz endlich mal wieder frisch und innovativ.

20 Jahre ist es her, dass der dreadgelockte Lenny Kravitz die Musikwelt eroberte. Nun wird sein Debütalbum als Jubiläums-Edition wiederveröffentlicht und folgendes wird geboten: Alle Songs sind digital remastered, neben den 13, die auf der ursprünglichen Platte vertreten waren, gibt es fünf Bonussongs, darunter drei Demos, ein Remix und drei weitere unbekannte Tracks, die alle vorher nicht veröffentlicht wurden. Zusätzlich gibt es eine zweite CD, die Liveaufnahmen von Konzerten in Amsterdam (1989) und Boston (1990) enthält, insgesamt sind das nochmal zwölf Tracks und 79 Minuten Konzert. Das ausführliche und optisch ansprechende Booklet vervollständigt diese Deluxe-Edition, die ihren Namen diesmal verdient.

Wenn man sich die Songs anhört, begreift man erst einmal warum Lenny Kravitz so erfolgreich werden konnte. Sein Retro-Rock gewürzt mit Soul und Funk ließ 1989 aufhorchen, der Perfektionist spielte sämtliche Instrumente selbst ein und komponierte alle Songs. Bei diesem Werk zeigte Lenny Kravitz alle stimmlichen Facetten, denn er sang bei „Mr. Cabdriver“ ungewöhnlich tief und fast unterkühlt sowie bei „Let love rule“ emotional energisch.

Nach so vielen Jahren hört man immer noch fasziniert zu, wie gekonnt Kravitz die Sixties und Seventies der Musikgeschichte in seinen eigenen Mix verwandelt und dieser trotzdem aktuell erscheint. Die Live-CD präsentiert Kravitz als echten Rocker mit spielfreudiger Band und starker Stimme, der das Publikum hörbar mitreißt. Nicht nur für Fans ist diese Edition ein Muss, denn sonst verpasst man den gut aufgelegten Lenny Kravitz, der zwar auch schwächere Alben im Laufe seiner Karriere abgeliefert hat, aber hier klingt er herrlich frisch und innovativ.

Anspieltipps:

  • My precious love
  • Let Love Rule
  • Mr.Capdriver
  • Rosemary

Neue Kritiken im Genre „Rock/Pop“
6.5/10

Black Gold
  • 2019    
5.5/10

The Versace Experience (Prelude 2 Gold)
  • 2019    
Diskutiere über „Lenny Kravitz“
comments powered by Disqus