The Bottrops - Entertainment Overkill - Cover
Große Ansicht

The Bottrops Entertainment Overkill


  • Label: Destiny/SPV
  • Laufzeit: 39 Minuten
Artikel teilen:
6.5/10 Unsere Wertung Legende
5.7/10 Leserwertung Stimme ab!

Vor exakt zwei Jahren gelang den aus den Überresten der Terrorgruppe hervorgegangenen Bottrops ein über weite Strecken starkes Debütalbum in der Sparte melodiöser Punkrock mit deutschen Texten. Jetzt legen die Herren aus Berlin (und nicht dem Ruhrpott!) nach und präsentieren ihr Zweitwerk „Entertainment Overkill“. Und dieses packt im Vergleich zum selbstbetitelten Debüt-Longplayer in Sachen Eingängigkeit und Melodienverliebtheit tatsächlich noch einmal eine große Schippe obendrauf!

Dabei verstehen es The Bottrops – ähnlich wie z.B. Die Ärtze – sozialkritische Texte mit einer großen Portion Humor zu würzen, so dass beim Hörer sowohl Kopf und Bauch bedient werden. Das ist prima und funktioniert zumindest auf der ersten Albumhälfte ausgesprochen gut. Hier tummeln sich punkige Power-Pop-Hits wie „H.W.E.N.“ (Hitler war ein Nazi), „Die Großen der Geschichte“, „Ein Hit“ und „Der Stau“. Doch danach lahmt die Kreativität etwas und die Qualität nimmt spürbar ab. Mit „Teleshop Romeo“, „Anton“ und „Aufregende Party“ werden sogar ein paar echte (sorry!) Rohrkrepierer angereicht, die man von The Bottrops so nicht gewohnt ist.

Wirklich schade, dass den Berlinern auf der zweiten Albumhälfte ein bisschen die Luft ausgegangen ist, denn die ersten sieben Songs zählen mit zum Besten, was eine deutsche Punkrockband in diesem (zugegeben noch recht jungen) Jahr hervorgebracht hat. Somit wäre „Entertainment Overkill“ beschränkt auf eine prall gefüllte EP ein echter Knaller, bezogen auf die volle Albumlänge muss es leider Abzüge in der B-Note geben.

Anspieltipps:

  • H.W.E.N.
  • Der Stau
  • Wandertag
  • Super sicher sauber
  • Ein Sommernachtstraum
  • Die Großen der Geschichte

Neue Kritiken im Genre „Punkrock“
Diskutiere über „The Bottrops“
comments powered by Disqus