Lacrosse - Bandages For The Heart - Cover
Große Ansicht

Lacrosse Bandages For The Heart


  • Label: Tapete/INDIGO
  • Laufzeit: 37 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
6/10 Leserwertung Stimme ab!

Ihr Debüt „This New Year Will Be For You And Me“ konnte keiner Fliege was zu leide tun. Luftig-leichter, Sonnengefluteter, gewaltfreier und ungemein eingängiger Skandinavien-Pop der ganz in der Tradition ähnlicher von musikalischem Retro-Hippietum befallener Kapellen („I’m From Barcelona“, „Peter, Bjorn And John“) ein wohliges Grinsen ins Gesicht zauberte.

„Bandages For The Heart“ lebt teilweise zwar auch von jener akustischen Lockerheit seines Vorgängers, jedoch ziehen hier vermehrt akustisch-dunkle Wolken über den Köpfen der bisherigen Heile-Welt-Kommune Lacrosse vorüber. Dabei geholfen hat der Sturmerprobte Wettergott und Produzent Jari Haapalainen, der bereits Bands wie der International Noise Conspiracy oder The Concretes einige wohltuende Platzregen in ihrem Sound verpasst hat. Dementsprechend treten Lacrosse in ihren knapp 40 Minuten ab und an auch durchaus rigoros auf die audiale Hüpf-Burg-Feeling-Spaßbremse. Der Titeltrack wirkt melancholisch geschwängert und liegt wie Blei in den Ohren und auch „Excuses, Excuses“ ist mit seiner latent gedrückten Atmosphäre sowie dem rockigen Ausbruch gegen Ende, meilenweit vom typischen Sonnenblümchen-blas-mich-tot-Sound der Band entfernt.

Ebenso wie „What’s Wrong With Love?“, dem uneingeschränkten Darth Vader des bisherigen Band-Schaffens. Das tapfere Lacrosse-Gesangspaar Nina Wähä und Kristian Dahl singt hier mit vertraut bittersüßen Stimmen, gegen eine schräge und depressiv besprayte Gitarrenwand an. Aber keine Angst. Eingehörte Skandinavien-Pop-Freunde müssen dennoch nicht um ihr sonniges und tanzfreudiges Gemüt bangen. Songs wie die hüpfende, springende und sich wild um die eigene Achse drehende erste Single „We Are Kids“, das frühlings-leichte „We Are Blind“ oder der euphorisch wie auch energievolle „Come Back Song 1“ bieten Sunshine-Pop á la carte. Und der temporeiche Refrain eines vor Freude in den Ohren klingelnden „I See A Brightness“ oder der mit beinahe unverschämt einfräsender Melodie gesegnete „Song In The Morning“ vertreiben dann aber auch ruckzuck die etwas schattigeren (aber keinesfalls schlechten!) Momente in den Hintergrund.

Auch mit „Bandages For The Heart“ wird Lacrosse kein Fliegenleben gefährden. Noch nicht! Denn die Klatsche erscheint verdächtig oft und äußerst ermahnend am akustischen Horizont. Die fünf Jungs + Nina tun das einzig Richtige und bewahren sich und ihre Audienz mit der Kombination ihres gewohnten Spaß-Pops sowie einiger düsteren Klang-Böen vor aufkommender Harmlosigkeit und Langeweile.

Anspieltipps:

  • We Are Kids
  • I See A Brightness
  • Song In The Morning
  • Excuses, Excuses

Neue Kritiken im Genre „Indie-Pop“
7.5/10

Mit Den Zehen Am Abgrund
  • 2019    
Diskutiere über „Lacrosse“
comments powered by Disqus