The Minus 5 - Killingsworth - Cover
Große Ansicht

The Minus 5 Killingsworth


  • Label: Cooking Vinyl/INDIGO
  • Laufzeit: 41 Minuten
Artikel teilen:
6.5/10 Unsere Wertung Legende
5.2/10 Leserwertung Stimme ab!

Scott McCaughey ist Musiker der alten Garde. Er arbeitete schon an unzähligen musikalischen Projekten mit (u.a. an mehreren R.E.M Projekten), ist ein bunter Hund der amerikanischen Folk-Country-Rock Scene und führt seit 1994 eisern die Band The Minus 5. Wenn auch vielen die Band kein Begriff sein mag, existiert sie dennoch seit nun zehn Alben. Dabei rotiert man ständig in der Besetzung. Bereits über 50 Musiker haben am Gemeinschaftsprojekt um McCaughey bereits mitgewirkt. Als bekanntester Dauerbrenner ist hierbei Peter Buck, seines Zeichens Gitarrist von R.E.M, zu nennen. Mit „Killingsworth“ werfen McCaughey und Co. das zehnte Album auf den Markt. Mehr aus Liebe zur Musik, als aus finanziellen Hintergrundgedanken. Eigentlich doch gut. Oder?

Der Großteil der 14 Songs ist typischer Folk-Country-Rock aus den U.S.A wie man ihn sich vorstellt. Mal ein Banjo hier, mal eine sanfte Fiddle da und natürlich alles garniert mit sauberen Gitarrenklängen. McCaughey variiert hierbei in den Gesangsparts. So singt er alleine, mit einer Dame im Doppelgesang oder gleich mehreren sanften Backgroundstimmen. Große musikalische Unterschiede erscheinen auf „Killingsworth“ nur gering. Hervorzuheben ist der Eröffnungstitel „Dark Hand of Contagion“, der mit seiner gefühlvollen Stimmung besticht. „The Lurking Barrister“ erzählt eine sympathische Geschichte per Banjo über das Leben (wobei das viele Songs tun), „Big Beat Up Moon“ umgibt eine melancholische Stimmung und „I Would Rather Sacrifice You“ wirkt textlich wie von einem Kirchenchor geschrieben. All das passt harmonisch ineinander, kann aber selten wirklich beeindrucken. Sanft, sanfter, The Minus 5.

Musikalisch ist das Album auf einem hohen Niveau, könnte dennoch etwas mehr Abwechslung vertragen. Zwar wären komplette Stilwechsel eher unpassend, der durchgehend countrylastige Touch wird für nicht Liebhaber aber schnell langweilig. Fans des Genres dürfen dennoch gefahrlos zugreifen. Eigentlich doch gut. Oder?

Anspieltipps:

  • Dark Hand of Contaignon
  • Big Beat Up Moon
  • Your Favorite Mess

Neue Kritiken im Genre „Rock“
5.5/10

Into The Great Unknown
  • 2017    
Diskutiere über „The Minus 5“
comments powered by Disqus