Unholy - New Life Behind Closed Eyes - Cover
Große Ansicht

Unholy New Life Behind Closed Eyes


  • Label: Plastic Head/SOULFOOD
  • Laufzeit: 36 Minuten
Artikel teilen:
3/10 Unsere Wertung Legende
4.2/10 Leserwertung Stimme ab!

Unholy? Noch nie gehört! Schlimm? Nein! Warum? Wird jetzt verraten... Durch Recherchen und aus dem Waschzettel des Labels erfahren wir, dass die Jungs von Unholy aus Syracuse, New York – Billy Price (Gesang), Jonathan Dennison (Gitarre), Steve Caiello (Gitarre), Gary Mann (Bass) und Andy Miller (Drums) – auf ihrem zweiten Album „New Life Behind Closed Eyes” modernen Thrash Metal mit Hardcore-Einschlag präsentieren, womit das böse Wort vom totgeweihten Metalcore geschickt vermieden wird, in dem die 2006er Debüt-EP „Awaken The Sleep“ und der nur ein Jahr später erschienene Longplayer „Blood Of The Medusa“ relativ deutlich verwurzelt sind.

Na schön, jetzt stecken sich Unholy also die Thrash-Metal-Fähnchen an und affen dabei Kollegen wie Pantera, Slayer, Entombed und Earth Crisis nach, was noch nicht mal bei der Hälfte der hier vertretenen Songs einigermaßen gefällig funktioniert. Die ebenfalls im Waschzettel zitierten Hatebreed werden sogar überhaupt nicht erreicht – weder vom Härtegrad, noch vom Riffing. Das konzeptionell als Weltuntergangsszenario angelegte Album rumpelt und bollert völlig belanglos an Ohr und Hirn vorbei.

Schnell merkt der Hörer, dass es bei den New Yorkern mit der Metal-Kunst nicht weit her ist. Die bunt zusammengeklauten Riffs sind ausgelutscht und bleiben zu keiner Zeit im Gedächtnis haften, Melodien gibt es ersatzweise auch nicht und das bellende Aggro-Shouting verbreitet ebenfalls alles andere als Angst und Schrecken. Nee, Freunde, mit diesem lauen Aufguss aus der dritten Metal-Liga lockt man keinen Headbanger vor die Tür! Da ist wirklich jede Früh-Achtziger Schweden-Death-Aufnahme erquickender als dieser comichafte US-Mummenschanz.

Anspieltipps:

  • Seeker immortal
  • Into the flesh of another
  • Behind the veil of darkness

Neue Kritiken im Genre „Thrash Metal“
7/10

Seasons Of The Black
  • 2017    
6/10

The Devil Strikes Again
  • 2016    
Diskutiere über „Unholy“
comments powered by Disqus