Maplewood - Yeti Boombox - Cover
Große Ansicht

Maplewood Yeti Boombox


  • Label: Tapete/INDIGO
  • Laufzeit: 42 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
5.8/10 Leserwertung Stimme ab!

Man nehme Champale-Sänger Mark Rozzo und Nada-Surf-Trommelexperte Ira Elliott und gründe um diese beiden die Indie-Folk-Band Maplewood. Bereits ihr selbstbetiteltes Debüt vor vier Jahren war der perfekte Soundtrack für sommerliche und entspannte Abende mit garantiertem Wohlfühlfaktor inklusive.

Nun meldet sich die Supergroup aus New York mit ihrem zweiten Werk „Yeti Boombox“ zurück und verneigt sich erneut vor einem Cabriolet kompatiblen sowie countryesk beflügelten Westküstensound Marke Byrds, Beach Boys oder Tom Petty. Nostalgie wird auch auf ihrem zweiten Album ganz groß geschrieben bzw. herbei musiziert. Gesunder, unaufgeregter und träumerischer Indierock mit Folkanleihen, der die 70er Jahre in den heimischen Boxen reanimiert und eine von Hippies, San Francisco und Frieden für alle geprägte Ära wieder zurück vors geistige Ohr projiziert. Harmonischer Gesang trifft auf Akustikgitarren (besonders gelungen bei „Embraceable“), eine wohldosierte Position Melancholie samt Trompete (bei „Dust“) und sogar ohrwurmiges Hitpotential („North Shore Baby“) sind auf dieser Platte vertreten. Maplewood zeigen sich hier mit einem Dutzend Songs, die durchaus auch den weiteren Aufschwung eines von den Fleet Foxes oder Arcade Fire angestoßenen, neueren Folkrockrevivals unterstützen können. "This Town Too Long", "Moonboot Canyon", oder die sanfte Ballade "Easy" unterhalten ebenfalls auf enorm hohem Niveau, so dass die kurze Schwächeperiode gegen Ende des Albums auch gar nicht mehr so ins hörende Gewicht fällt.

Zwar kann man diese gelungene Mischung aus Rock, Country und Folk nicht als unbedingt „trendy“ anpreisen, jedoch macht der akustische Ausflug in die Ära handgemachter Musik sehr viel Freude. Man kann nur hoffen, dass Maplewood auch weiterhin für solch hervorragende, musikalische Zeitreisen sorgen werden.

Anspieltipps:

  • Easy
  • Embraceable
  • North Shore Baby
  • Dust

Neue Kritiken im Genre „Indie-Rock“
Diskutiere über „Maplewood“
comments powered by Disqus