Green.Frog.Feet - On Top Of The Bottom - Cover
Große Ansicht

Green.Frog.Feet On Top Of The Bottom


  • Label: Modern Noise/Rough Trade
  • Laufzeit: 40 Minuten
Artikel teilen:
7.5/10 Unsere Wertung Legende
6/10 Leserwertung Stimme ab!

Seit zehn Jahren sind Green.Frog.Feet aus dem schönen Regensburg nun schon in Sachen Punkrock unterwegs. Sie veröffentlichten die Alben „Sex, Frogs & Rock’n’Roll“ (2002), „Score“ (2005) sowie „11 Ways... To Kill Your Idols“ (2007), spielten u.a. als Support von P!nk und Simple Plan und durften sich auf MTV tummeln. Das klingt nach einer gar nicht so üblen Karriere. Doch von ihrer Musik leben können Tom (Gesang), Rudee (Gitarre), Xande (Bass) und Max (Drums) bis dato nicht. Vielleicht werden sie es auch nie können, wenn es mit dem Musikbusiness so weitergeht.

Aufgeben gehört nicht zum Wortschatz der vier Bayern. Deshalb steht nun mit „On Top Of The Bottom“ Studioalbum Nummer vier in den Regalen, mit dem nochmal amtlich angegriffen werden soll. Was sollen sie auch sonst machen? Ihr melodischer Pop-Punkrock mit einer leichten Würzprise Alternative Rock ist doch eigentlich gar nicht so weit entfernt von international erfolgreichen Durchstartern wie Simple Plan, Sum 41 und Blink-182. Also ran an den Speck! Aber vielleicht wollen die Regensburger solche Vergleiche auch gar nicht hören. Dann muss halt eine ebenso respektierte Band wie Bad Religion herhalten, an die Stücke wie „We cannot fall down“, „In your name“ und „Paranoia“ gemahnen.

Am Ende ist es herzlich egal, mit wem man Green.Frog.Feet auch vergleichen mag. Die Band bringt genügend Eigenständigkeit mit und beweist ein gutes Gespür für Melodien und abwechslungsreiches Songwriting. Damit erfüllen Green.Frog.Feet auf „On Top Of The Bottom“ alle wichtigen Aufgaben einer plattenproduzierenden Band: Sie verbreiten mit ihren Songs Spaß und gute Laune, präsentieren Sachen Produktion hervorragende Rahmenbedingungen und sie lassen sich nicht von ihrem Weg abbringen. Genau so muss authentische Rockmusik sein. Jungs, bitte weitermachen!

Anspieltipps:

  • Paranoia
  • It’s okay
  • Parachutes
  • Before it’s too late
  • We cannot fall down

Neue Kritiken im Genre „Punkrock“
Diskutiere über „Green.Frog.Feet“
comments powered by Disqus