The Church - Untitled #23 - Cover
Große Ansicht

The Church Untitled #23


  • Label: Second Motion/CARGO
  • Laufzeit: 50 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
6.1/10 Leserwertung Stimme ab!

Dieses Werk funktioniert schlicht und einfach nur als Ganzes.

Auf den ersten Blick erinnert das Cover von „Untitled #23“ an die unklar gezeichneten Umrisse von Kontinenten auf einer Weltkarte. Allerdings lässt sich der betrachtete Ausschnitt auch bei genauerem Hinsehen keiner bestimmten Region zuordnen und ist damit letztendlich genauso schwer greifbar wie der völlig konturlose Titel des Albums. Was auch immer hier wirklich dargestellt wird – es passt zu den Australiern von The Church. Deren Musik ist mit all ihren düsteren Facetten nicht unbedingt leicht zugänglich und ruft dabei dennoch eine schwer in Worte zu fassende Faszination hervor, die den Hörer während der gesamten Spielzeit nicht mehr los lässt.

Selbst wenn man einen Ausschnitt des Gesamtkunstwerks zu kennen glaubt, tritt schon nach kürzester Zeit ein zuvor höchstens unterbewusst wahrgenommenes Detail mit einer solchen Deutlichkeit hervor, dass man sich ernsthaft fragt, wie man es nicht sofort bemerken konnte. Besonders „On Angel Street“ ist so ein Titel zum immer und immer wieder neu entdecken und genießen. Die Kehrseite der Medaille ist leider das fehlende Ohrwurm-Potential: Mehr als eine dunkle Erinnerung an den letzten Hördurchlauf vermag „Untitled #23“ nicht zu wecken und nach dem Ausklingen der letzten Akkorde wird der Hörer wieder weitestgehend mit sich selbst allein gelassen.

Dementsprechend schwer ist es auch, jene Tracks zu identifizieren, die einen besonders starken Eindruck hinterlassen – das liegt allerdings sicherlich auch daran, dass dieses Werk schlicht und einfach als Ganzes funktioniert und in sich sehr stimmig wirkt. Langjährige Fans des 1980 gegründeten Quartetts muss man davon schon längst nicht mehr überzeugen: The Church ist keine Band für große Bühnen und globale Chart-Erfolge – stattdessen wirkt ihre Musik wie eine sprudelnde Quelle der Kreativität, die auch nach gefühlten 50 Longplayern noch längst nicht versiegt ist.

Anspieltipps:

  • Cobalt Blue
  • Pangaea
  • Happenstance
  • On Angel Street
  • Operatte
Neue Kritiken im Genre „Art-Rock“
Diskutiere über „The Church“
comments powered by Disqus