My Awesome Mixtape - How Could A Village Turn Into A Town - Cover
Große Ansicht

My Awesome Mixtape How Could A Village Turn Into A Town


  • Label: Rewika Records
  • Laufzeit: 35 Minuten
Artikel teilen:
6/10 Unsere Wertung Legende
5.9/10 Leserwertung Stimme ab!

Aus einer spontanen und eher spaßig gemeinten Idee heraus gründen sich die Italiener von My Awesome Mixtape in 2006 und bestehen vorerst aus Maolo, Checco sowie Bebo. Ihr Ziel ist es, ihre Lieblings-Musikstile zu kombinieren und dabei eine tanzbare Mischung aus Indie-Rock, Hip Hop und Electronica zu servieren. Erste Songs münden in einem positiven Echo der lokalen Szene und schnell ist von „Italy´s next big thing“ die Rede. Angespornt von famosen Liveshows kommt schließlich bereits 2007 das Debütalbum „My Lonely And Sad Waterloo“ heraus, das My Awesome Mixtape trotz einiger Personalwechsel bei unzähligen Live-Auftritten im Jahre 2008 quasi ohne Pause vorstellen und so zumindest in der Heimat die Erwartungen an das Zweitwerk in die Höhe schrauben.

Dieses liegt nun mit dem Albumtitel „How Could A Village Turn Into A Town“ vor und begeistert dank frischem Indie-Pop, der elektronisch gefärbt mit südamerikanischen Rhythmen spielt und als besondere Raffinesse Geige sowie Trompete erklingen lässt. Neben synthetischen Beats mischen sich beim Opener „Bad Marks At School“ in gut gelaunter Manier Percussions ein, die dem im Midtempo gehaltenen Track gehörig Spannung verleihen. Im Vergleich zum Großteil der anderen Songs auf diesem Longplayer treten My Awesome Mixtape allerdings noch auf die Bremse, was ihnen anhand der rhythmisch herausragenden Fingerfertigkeit an Synthesizer, Bass, Gitarre, Geige und Trompete jedoch sehr gut steht.

Größtenteils finden sich beschleunigte Gute-Laune-Hits, wie das Duo aus „Hearts To Lend” und „How The Feet Touch The Ground” mit der Tendenz zum hymnisch zwingenden Refrain und bunten Melodien voller Spielfreude zeigt. Dieser tanzbare, strahlende Indie-Pop, elektronisch und akustisch gleichberechtigt, ist sicher nicht der große Wurf. Dazu fehlen noch zwingendere und weniger beiläufige Vocals, jedoch sind da die immer wieder atemraubenden Einsätze von Bläsern und Geige, die trotz ihrer Regelmäßigkeit langanhaltend Freude bereiten und wiederholt überraschen. Das macht einiges wett und so kommt „How Could A Village Turn Into A Town“ freudestrahlend ins Ziel, wo man es noch einmal ins Rennen schicken möchte, um mehr Details im Sammelbecken der Klangerzeuger zu entdecken, die zusammengefügt vor allem Pop sind und Ohrwürmer beinhalten, die man viel zu selten suchen muss.

Anspieltipps:

  • Hearts To Lend
  • How The Feet Touch The Ground
  • Mia Farrow
  • Me And The Washing Machine

Neue Kritiken im Genre „Indie-Pop“
8/10

Reservoir
  • 2017    
Diskutiere über „My Awesome Mixtape“
comments powered by Disqus