Nena - Made In Germany - Cover
Große Ansicht

Nena Made In Germany


  • Label: Laughs & Peas Entertainment
  • Laufzeit: 60 Minuten
Artikel teilen:
6/10 Unsere Wertung Legende
7.3/10 Leserwertung Stimme ab!

Vor vier Jahren überraschte Nena Publikum und Kritiker mit einem Doppelalbum, das an alte Erfolge anknüpfte, weil sie mit elektronischen Klängen und der Nummer Eins-Ballade „Liebe ist“ den Nerv der Zeit traf. 2007 nahm Nena dann eine Cover-Doppel-CD auf, welche aber nicht so punkten konnte wie die eigenen neuen Songs. Nun gibt endlich eine neue CD, diesmal kein Doppelalbum, sondern dreizehn Tracks, die neben elektronischen Tönen vorwiegend der deutschen Rockmusik mit NDW-Touch frönen. Mit fast derselben Studioband wie 2005 und den beiden bewährten Produzenten Uwe Fahrenkrog-Petersen und Derek von Krogh beweist Nena, dass man sie nicht abschreiben sollte.

Nachdem der Vertrag mit Warner auslief, gründete Frau Kerner ihr eigenes Label und nahm mit Lebenspartner und Schlagzeuger Philipp Palm und ihren Kindern Sakias und Larissa als Unterstützung bei einigen Tracks und den erwähnten Musikern die neuen Werke auf. Dabei wird es anfangs sehr elektronisch: „Dreh Dich“ und „Ich bin hyperaktiv“, welche auch auf das letzte Studioalbum „Willst Du mit mir geh'n“ gut gepasst hätten und starke 80er-Jahre-Sound-Anleihen nehmen, werden von dem Opener „SchönSchönSchön“, der ebenso eindeutig nach Nenas erfolgreichsten Jahrzehnt klingt, angeführt, obwohl gerade diese Songs heute erstaunlich modern erscheinen. Das ist auch das Talent, das Nena eindeutig besitzt: Ihre musikalischen Rückgriffe auf die Vergangenheit empfindet man gar nicht als solche und textlich serviert sie wie gewohnt recht einfache und ehrliche Worte, die sehr eingängig klingen.

Ab und an gerät das etwas platt und naiv, zum Beispiel „Made in Germany“ oder beim absolut einschläfernden „Ganz viel Zeit“, welches auch der mitsingende Sohn Sakias Kerner nicht retten kann. „Geheimnis“ und „Es gibt keine Sicherheit“ sind dagegen musikalisch wie textlich überdurchschnittliche typische Nena-Songs, die rockig und gefühlvoll zugleich aus den Boxen kommen. Der einzige nicht selbst komponierte Song stammt von Thommie Bayer und versteckt sich als Schlusspunkt: „Nachts wenn es warm ist“ begeistert mit einem sehr schönen deutschen Text, den Nena überzeugend und mit viel Gefühl performt. Nena Kerner präsentiert in 60 Minuten Spielzeit durchaus überzeugende Musik, die bei einem verstärkten aber gemäßigten Rockmusikanteil auch die emotionalen Momente nicht weg lässt, die ein typisches und solides Nena-Album ausmachen, das auch heutzutage noch seine Daseinsberechtigung besitzt.

Anspieltipps:

  • SchönSchönSchön
  • Es gibt keine Sicherheit
  • Nachts wenn es warm ist

Neue Kritiken im Genre „Pop“
7.5/10

Woman Of The World: The Best Of 2007-2018
  • 2018    
6/10

Heart To Mouth
  • 2018    
Diskutiere über „Nena“
comments powered by Disqus