Milow - Milow Live - Cover
Große Ansicht

Milow Milow Live


  • Label: B1 Recordings/UNIVERSAL
  • Laufzeit: 134 Minuten
Artikel teilen:
8/10 Unsere Wertung Legende
5.5/10 Leserwertung Stimme ab!

Jonathan Vandenbroeck ist mehr etwas für gereifte und nachdenkliche Zuhörer.

Dem belgischen Sänger und Songwriter Milow gelang mit seinem internationalen selbst betitelten Debütalbum der Durchbruch in Europa. Vor allem in den Benelux-Ländern und natürlich auch in Deutschland begeisterte Milow mit der Single „Ayo Technology“ und seiner starken Livepräsenz.

Im Vorprogramm von James Morrison begann Milow und jetzt füllt er selbst die Clubs. Nun ist es an der Zeit seine einzigartige Bühnenpräsenz, die er vor allem seiner prägnanten und eindringlichen Stimme verdankt, mit einer Live-CD zu belegen. Damit das Paket komplett wird, gibt es auch eine Live-DVD dazu und fertig ist das Milow-Live-Erlebnis. Das Publikum singt begeistert fast jede Zeile der Songs mit oder lauscht andächtig den Texten, die für Milow sehr wichtig sind. Dabei benutzt er nur akustischen, authentischen und erdigen Folk-Pop, der meist von sehr wenig Instrumentierung getragen wird, es gibt nur wenige schwungvolle Songs, die für die nötige Abwechslung sorgen, trotzdem berühren diese Songs auch im Livegewand durch ihre Intensität sehr nachhaltig.

Von den Konzerten in den Niederlanden, Deutschland und Belgien wurden zwölf Songs auf die Live-CD gepresst und die DVD enthält zehn visuelle musikalische Erlebnisse des Gitarristen und Sängers Jonathan Vandenbroeck, wie Milow eigentlich heißt, die im legendären Amsterdamer Paradiso-Club aufgezeichnet wurden.

Insgesamt überzeugt das musikalische Talent Milows durchaus, die Begeisterung und vorhandenen Gänsehautmomente erreichen auch den passiven Zuhörer, allerdings werden Rockfans eher nicht bedient, denn Milow ist wohl mehr etwas für gereifte und nachdenkliche Zuhörer, davon gibt es ja immer mehr....

Anspieltipps:

  • You Don't Know
  • Ayo Technology
  • Canada

Neue Kritiken im Genre „Songwriter-Pop“
6.5/10

Querfeldein
  • 2017    
Diskutiere über „Milow“
comments powered by Disqus