Still Life Still - Girls Come Too - Cover
Große Ansicht

Still Life Still Girls Come Too


  • Label: Arts & Crafts/ALIVE
  • Laufzeit: 44 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
4.6/10 Leserwertung Stimme ab!

Bereits 1999 formierte sich die kanadische Indie-Rock-Band Still Life Still. Über die Jahre hinweg gab es einige Umbesetzungen. Schließlich landeten sie 2008 beim Label Arts & Crafts, folglich bei Kevin Drew (Broken Social Scene), der das vorliegende „Girls Come True“ gemeinsam mit Martin Davis Kinack produziert hat. Brendon Saarinen (Guitar, Vocals), Eric Young (Guitar, Vocals), Derek Paulin (Bass), Aaron Romaniuk (Drums) und sein Bruder Josh Romaniuk (Keyboards, Percussion) schicken auf ihrem Debüt die guten Vibrationen ins Universum hinaus, wie sie selbst sagen und sie glauben daran, dass das Universum davon etwas zurückgeben wird.

Bleiben wir auf dem Boden der Tatsachen und lauschen den elf Songs, die mit viel Können und Enthusiasmus eingespielt wurden. Man spürt, dass diese junge Band einen Reifeprozess hinter sich hat und der Jam-Charakter, der ganz in der Nähe von Broken Social Scene spielt, den Song aber nicht aus den Augen verliert. Mit einfachen und eingängigen Pop-Melodien haben die Kanadier nichts am Hut, vielmehr schälen sich aus kontrollierten Lärmpassagen Indie-Pop-Versatzstücke und Harmonien, die dann oftmals im White Noise wieder verschwinden.

Was die Qualität des Albums letztlich ausmacht ist die Leichtigkeit und Unbeschwertheit mit denen Still Life Still ihre Songs vortragen, so dass eine gewisse Gleichförmigkeit im Mittelteil von „Girls Come Too“ nicht weiter ins Gewicht fällt, denn am Ende darf man die verspielte Leichtigkeit von „Scissors Losing Weight“ erspüren und den Flug der „Wild Bees“ nachvollziehen. Sie verstehen es Lärm, Melodie und Harmonie in Einklang zu bringen. Dinosaur Jr., Broken Social Scene und Grizzly Bear sind einige wenige Referenzen, die sich fortsetzen ließen, doch Still Life Still ist Still Life Still und ihr Universum weit geöffnet.

Anspieltipps:

  • Flower And A Wreath
  • Lite-Bright Lawns
  • Scissors Losing Weight
  • Wild Bees

Neue Kritiken im Genre „Rock“
Diskutiere über „Still Life Still“
comments powered by Disqus