Buckcherry - Black Butterfly / 15 (Special European Edition) - Cover
Große Ansicht

Buckcherry Black Butterfly / 15 (Special European Edition)


  • Label: Eleven Seven Music/EMI
  • Laufzeit: 105 Minuten
Artikel teilen:
5/10 Unsere Wertung Legende
4.7/10 Leserwertung Stimme ab!

Ein Mischmasch aus 24 Studiosongs plus Bonus-CD.

Die Jungs von Buckcherry sind in ihrer amerikanischen Heimat durchaus als erfolgreich zu bezeichnen. Zumindest platzieren sich ihre Alben regelmäßig in den Charts und ihre Tourneen sind mehr oder weniger gut besucht. Im europäischen Ausland tun sich die Sleazerocker dagegen relativ schwer. Bis dato mangelt es dem Publikum in der alten Welt offenbar an triftigen Argumenten, die Alben der Amerikaner zu kaufen.

Doch Buckcherry und ihr Label Seven Eleven Music geben nicht auf und kredenzen dem Hörer nun ein kostengünstiges „Probierpaket“, das die beiden Studioalben „15“ (2006) und „Black Butterfly“ (2008) zusammenfasst und um eine Bonus-CD mit fünf Extrasongs ergänzt. Inwiefern sich das Publikum allerdings von einer CD mit Demo-Versionen, Live-Songs und einer Akustikversion von „Sorry“ zum Kauf animieren lässt, kann durchaus kritisch beobachtet werden. Denn über alledem stehen Buckcherry kompositorisch latent auf dem Sprung in die zweite Liga, wie zuletzt das „Black Butterfly“-Album unter Beweis gestellt hat.

Dieses Schnitt in der Bewertung so ab: „Das vierte Buckcherry-Album ist professionell und unkreativ produziert, das Songwriting unkreativ und professionell im Sinne von Radiotauglichkeit arrangiert...“. Der Vorgänger kam unterm Strich besser weg: „Das Quintett legt mit seinem dritten Album einen mainstreamigen Hardrockdreher hin, der vor starken Songs nur so strotzt und Erinnerungen an die Frühphase von Bands wie Guns ’N Roses weckt“.

Daraus ergibt sich nun ein Mischmasch aus 24 Studiosongs plus erwähnter Bonus-CD, mit dem die Fans vermutlich nur wenig anfangen können und allen Nichtfans weiterhin Rätsel aufgegeben werden, warum es beim nächsten CD-Kauf ausgerechnet Buckcherry sein sollten.

Anspieltipps:

  • Rose
  • Sorry
  • Next 2 you
  • Crazy bitch
  • Too drunk
  • Don’t go away

Neue Kritiken im Genre „Hardrock“
6.5/10

Snakes & Ladders
  • 2017    
Diskutiere über „Buckcherry“
comments powered by Disqus