Take That - The Greatest Day: Take That Present The Circus Live - Cover
Große Ansicht

Take That The Greatest Day: Take That Present The Circus Live


  • Label: Polydor/UNIVERSAL
  • Laufzeit: 111 Minuten
Artikel teilen:
7.5/10 Unsere Wertung Legende
5.9/10 Leserwertung Stimme ab!

Man kann schon darüber rätseln, warum Superstar Robbie Williams seiner ehemaligen Boyband Take That nicht mehr beiwohnt. Denn in punkto CD-und Konzertticketverkauf der letzten beiden Reunion-Alben „The Beautiful Day“ und The Circus“ spielen beide in der höchsten Liga. Das aktuelle Werk von Robbie Williams schaffte nur Platz Zwei in seiner Heimat England, doch Take That, Gary Barlow, Jason Orange, Mike Owen und Howard Donald, konnten mit ihrem letzten CD die Spitze der Charts erreichen. Vielleicht lag es auch an der alten Fehde mit Gary Barlow, dem Songwriter vieler Take-That-Hits, aber dieser Konflikt soll laut Presse bereinigt sein. Einmal trat Robbie ja schon mit den vier Männern auf, aber man muss kein Wahrsager sein, um voraus zu sagen, dass sein eigener Plattenvertrag und die damit verbundenen Aktivitäten Mister Williams zeitlich doch stark einschränken werden, weil eine Solokarriere und Band-Mitgliedschaft unvereinbar zu sein scheinen.

Warum aus der 2007 begonnenen Reunionwelle gerade Take That so erfolgreich und ausdauernd herausragen, liegt wohl vermutlich daran, dass trotz Unterstützung fremder Songwriting-Federn Barlow und seine drei Mitstreiter gern auch selbst komponieren. Das aktuelle Album „The Circus“ steht für erwachsene zeitgemäße Popmusik, die ihre Daseinsberechtigung besitzt und nicht nur Frauen gefällt. Die nun vorliegenden Live-CDs sind die ersten ihrer Art: Take That zelebrieren auf der ersten CD ihren umjubelten Auftritt im heimischen Wembley Stadion und auf der zweiten CD findet man ein Best Of der letzten beiden Alben: Live und ohne Publikum in den bekannten Abbey Road Studios eingespielt, geben die vier Musiker eine beachtliche Kostprobe ihres musikalischen Könnens.

Das Konzert in London wird natürlich auch mit vielen Take-That-Klassikern garniert, welche das begeisterte immer noch meist weibliche Publikum zum textsicheren Mitsingen animiert. Aber auch die neuen Hits beherrschen sie und natürlich auch die smarten Mittdreißiger in erstaunlicher Perfektion. Es ist auch so, dass die alten und neuen Tracks sich weder musikalisch noch textlich stören, denn das Hauptthema bleibt die Liebe. Tanzbares gibt es natürlich auch, obwohl die neuen Songs schon aus sanfteren Gefilden stammen und nur vereinzelt flott klingen.

Die zweite CD zerstört die letzten Zweifel, dass Take That bei ihrer Wiedervereinigung nur noch einmal zum abkassieren angetreten sind, sondern sie wollen einfach Musik komponieren und performen, die Begeisterung der vier für ihre eigenen Songs ist unüberhörbar. Die Studioband scheint genauso gut aufgelegt und so klingen die aktuellen Songs wie absolut überdurchschnittliche Pop-Perlen, die man aufgrund der intensiven Darbietung nicht so schnell vergisst. Diese Live-Doppel-CD gibt es im Übrigen auch als Doppel-DVD zu kaufen, wobei mit Bild der Liveauftritt sicher noch eindringlicher wirken könnte.

Anspieltipps:

  • Relight my fire
  • The Garden
  • Back for God
  • Rule The World

Neue Kritiken im Genre „Pop“
Diskutiere über „Take That“
comments powered by Disqus