Nice New Outfit - Strip Down, Stand Up - Cover
Große Ansicht

Nice New Outfit Strip Down, Stand Up


  • Label: Fidel Bastro/Broken Silence
  • Laufzeit: 37 Minuten
Artikel teilen:
5/10 Unsere Wertung Legende
5.2/10 Leserwertung Stimme ab!

Wer größtenteils instrumentalen Postrock schon immer als ziemlich langweilig abstempelte, hat zumindest diesmal Recht: Nice New Outfit sind zwar eigenwillig, spielen aber im Endeffekt wenig mehr als behutsam aufgepumpten Easy Listening.

„Strip Down, Stand Up“ will Schönklang für chillige Indiestuben bieten. Fraglich allein ist, warum sich die Band dabei mit derart gefälligen Melodien und Strukturen zufrieden gibt. In ihrer mehrheitlichen Eindimensionalität warten die Stücke viel zu selten mit interessanten Wendungen auf, wobei sich bereits beim zweiten Durchlauf zeitig das Gefühl einstellt, schon alles gehört zu haben, was es zu entdecken gibt. Der irgendwie muffige, wenig transparente und recht preiswert wirkende Klang tut dabei sein übriges. „Strip Down, Stand Up“ dudelt halt so vor sich hin, wird allerdings letztlich einigermaßen durch jede Menge nerdigen Charme gerettet, der das Album als lupenreines Nischenprodukt für eine bestenfalls dreistellige Zielgruppe outet. Die Band ist eben immerhin konsequent.

Vielleicht sind die Tracks von Nice New Outfit aber auch einfach nicht für ein Album gemacht. Live können Stücke wie „Dead As Disco“ oder „Llo“ da schon mehr reißen, wenn es auch mal krachen kann und Dynamik der Band etwas Magie verleiht. Als Platte allerdings beim besten Willen nur Durchschnitt dank Sympathiepunkten.

Anspieltipps:

  • Milarepa

Neue Kritiken im Genre „Post-Rock“
Diskutiere über „Nice New Outfit“
comments powered by Disqus