Hands On Strings - Loco - Cover
Große Ansicht

Hands On Strings Loco


  • Label: Ozella Music
  • Laufzeit: 48 Minuten
Artikel teilen:
8/10 Unsere Wertung Legende
5.6/10 Leserwertung Stimme ab!

Bei virtuoser Gitarrenmusik denkt man eher an klassisch angehauchte Werke aus den Epochen Barock, Renaissance und der Romantik. Die Formation Hands On Strings ist allerdings erfrischend anders. Modernes, Klassisches, Lateinamerikanisches, Worldmusik und Jazz – eine kontrastreiche Mischung, zelebriert an zwei akustischen Gitarren. Ein Hörgenuss der besonderen Art. Eine Klangreise auf mitschwingenden und mitfühlenden Pfaden.

Hands On Strings – ein Duo von nachhaltigem Ruf. Thomas Fellow wird vielen sicherlich als kongenialer Partner der Sängerin Constanze Friend bekannt sein – Friend `n Fellow. Daneben ist Thomas Fellow Professor für akustische Gitarre an der Musikhochschule Dresden und Initiator des „European Guitar Award“. An seiner Seite agiert Stephan Bormann - u.a. Gitarrist in der Christin Class Band und auch schon aktiv an der Seite von Nils Landgren. Seine Vorliebe für den Jazz zeichnet ihn als erstklassigen Gitarristen aus. Als bereichernde Neuentdeckung im Jazz-Pop gilt das Trio um Christin Class; tourte 2009 erfolgreich durch Europa. Daneben ist Stephan Bormann ebenfalls an der Musikhochschule Dresden beschäftigt und gibt deutschlandweit Gitarren-Workshops.

Erstmals traten die beiden 2002 mit „Panamamericana“ ins Rampenlicht. 2006 erschien mit „Offroad“ ihr zweiter Streich und in Kürze hatten sie auch den Rest der noch unschlüssigen Kritiker mit ihrem veritablen Gitarrenspiel überzeugt. Ein Grund für ihren Erfolg sicherlich die unprätentiösen, dennoch genialen Kompositionen, die den Hörer auf eine emotionale, Impressionsreiche Reise durch die bunte Welt der Musik entführen. Wunderbar. So auch die aktuelle CD „Loco“. Die beiden Protagonisten lassen ihre Gitarrensaiten Geschichten erzählen. Virtuos, facettenreich, frech, charmant und seelisch verträumt

„Loco“ weitet den Horizont in Sachen schöner und bewundernswerter Gitarrenmusik. Ob jazzig angehaucht, mal verspielt rockig, ob typisch klassisch eingefärbt oder mit lateinamerikanischen Rhythmen übertüncht. Die Kompositionen der beiden Ausnahmegitarristen zaubern eine große Portion Esprit, Ästhetik und Glanz ans Tageslicht. Etwas exzeptionelles für die Gehörgänge. Ein Highlight, neben vielen kleinen Glanzpunkten und Sternstunden, ist sicherlich „Memories Of Tomorrow“. Eine Komposition von Keith Jarrett aus den Aufnahmen des legendären Köln Concert. Die Adaption der beiden Gitarristen lässt Atlantis wieder auferstehen. Will heißen: wir begeben uns auf Entdeckungs(hör)reise.

„Loco“ ist schöne Gitarrenmusik, virtuos, witzig und gekonnt meisterlich in bunten Farben der Welt zu Füßen gelegt. Grenzenlos auf Saitensprung! Empfehlenswert!

Anspieltipps:

  • Chewbacca
  • Illuminati
  • Memories Of Tomorrow
  • Moondog

Neue Kritiken im Genre „Jazz“
Diskutiere über „Hands On Strings“
comments powered by Disqus