Jessy J - True Love - Cover
Große Ansicht

Jessy J True Love


  • Label: Peak Records/In-akustik
  • Laufzeit: 40 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
5.6/10 Leserwertung Stimme ab!

Nicht nur die Optik des Albums „True Love“ von Jessy J ist heiß. Warum müssen Saxophonistinnen immer so gut aussehen?. Okay, aufs Äußere kommt es letztendlich nicht an. Die Musik muss stimmen und die ist stimmungsvoll auf dem zweiten Album der amerikanischen Saxophonistin und Sängerin mit lateinamerikanischen Wurzeln.

2008 gelang Jessy J der Durchbruch in den USA. Sie wurde zur „Most Outstanding Jazz Student“ gekürt und erhielt für ihr Debütwerk „Tequila Moon“ vom Billboard Magazine die Auszeichnung „Debut Artist Of The Year“. Sie spielte mit Michael Bublé, Jessica Simpson, The Temptations und Burt Bacharach und tourte an der Seite von Michael Bolton. Nun kommt sie mit „True Love“ über den Teich zu uns und gibt ein erstes Hörerlebnis ab.

„True Love“ ist Smooth Jazz der perfekten Art – sowohl via Saxophon als auch gesanglich. Ein Album für Herz und Seele, bei dem jeder Ton ein Genuss ist. Dabei überzeugt Jessy J nicht nur als Musikerin. Ihre Kompositionen stehen ihrem Spiel in nichts nach. Auch wenn Hitmaker Paul Brown gehörig im Hintergrund mitproduzierte und mitspielte, kann sich Jessy J eine weitere Auszeichnung ans Kostüm heften. Ebenfalls stark ist die Leistung der Studiomusiker, die gleichermaßen auf einen reichen Background zurückblicken dürfen. Sie zelebrieren gemeinsam ohrwurmigen Smooth Jazz mit Latin-Einflüssen. Fazit: Ein empfehlenswerter Hörgenuss.

Anspieltipps:

  • Mr. Prinz
  • JS Blues
  • Brazilian Dance

Neue Kritiken im Genre „Jazz“
Diskutiere über „Jessy J“
comments powered by Disqus