Luther Allison - Songs From The Road - Cover
Große Ansicht

Luther Allison Songs From The Road


  • Label: Ruf Records/In-akustik
  • Laufzeit: 71 Minuten
Artikel teilen:
8/10 Unsere Wertung Legende
5.8/10 Leserwertung Stimme ab!

Wir blicken hinter die Kulissen einer Blueslegende: „Songs From The Road“ nimmt uns mit auf eine eindrucksvolle Zeitreise ins Jahr 1997. Es war der 4. Juli 1997. Ein besonderer Tag im Nachhinein des kanadischen Montreal Jazz Festivals. Es war der letzte Auftritt von Luther Allison und eine Sternstunde des Blues. Vier Tage später musste er seine Konzertreihe abbrechen. Am 12. August 1997 verstarb Luther Allison nach diagnostiziertem Lugenkrebs in Madison, Wisconsin. Ein schwarzer Tag in der Geschichte des Blues.

Dank des kanadischen Fernsehens dürfen alle Bluesfans und die, die es noch werden wollen, ein Bluesfeuerwerk genießen. In fast kompletter Länge erwartet zum einen den Hörer ein Konzert in fast kompletter Länge auf CD und ein TV-Mitschnitt in rund 60minütiger Länge des beeindruckenden Konzertes auf DVD. Ein unvergesslicher Abend zeigt eine Blueslegende in Höchstform, wobei man sagen muss, dass Luther Allison seinen Fans grundsätzlich einheizte. Körperlich, geistig, wie auch emotional ließ er seine Zuschauer am Geschehen teilhaben. Er erreichte mit seiner eindringlichen Musik und seinen Botschaften jeden Gast im Raum. Ein Live-Erlebnis von höchster Qualität.

„Songs From The Road“ hinterlässt Spuren. Spuren von beeindruckender Bühnenpräsenz, Spuren von musikalischer Leidenschaft, emotional seelischer Musik und kämpferischen Worten. Ein Überschwang an einmaliger Intensität. Sicherlich ein historischer Höhepunkt in der Bluesgeschichte. Er umfasst im Wesentlichen die Klassiker der Blueslegende Luther Allisons: „Will It Ever Change“, „Serious“ und „Living In The House Of The Blues“, sowie „Cherry Red Wine“.

Luther Allison und Band in Höchstform. Dazu ein knapp einstündiger Filmmitschnitt auf DVD, der die ganze Power des Konzertes eingehend und en détail versprüht. Mit einer Melange aus Gospel, Rock, Soul und Blues zelebrierte Allison seine Songs und verkündete sein politisches, soziales Engagement. Sein Gitarrenspiel lebte vom inneren, brodelnden Feuer, mal rau, mal hauchzart. Das ist Medizin für die Ohren und ein besonderes Zeitdokument, nicht nur für Bluesfans.

Anspieltipps:

  • Living In The House Of The Blues
  • There Comes A Time
  • Cherry Red Wine
  • Serious

Neue Kritiken im Genre „Blues“
Diskutiere über „Luther Allison“
comments powered by Disqus