Keane - Night Train EP - Cover
Große Ansicht

Keane Night Train EP


  • Label: Island/UNIVERSAL
  • Laufzeit: 32 Minuten
Artikel teilen:
6.5/10 Unsere Wertung Legende
6.4/10 Leserwertung Stimme ab!

Im Keane-Lager scheint die Arbeitswut ausgebrochen zu sein! Denn obwohl die Tournee zum „Perfect Symmetry”-Album (10/2008) durch 28 Länder, verteilt auf dem ganzen Globus, führte, und ganz schön geschlaucht haben dürfte, nutzten die Briten zwischen ihren Auftritten jede Gelegenheit, um Studio-Sessions einzuschieben. Daraus entstanden in Berlin, Brisbane, Kopenhagen, London, Paris, Washington DC und Los Angeles bis dato acht neue Songs, für die die Band eine sofortige Veröffentlichung anstrebte.

Mit „Night Train“ betitelt, liegen diese Tracks nun in Form eines Minialbums (für eine klassische EP sind acht schon wieder zuviel) vor. Sie zeigen Keane sowohl von ihrer gewohnten BritPop-Seite („Back in time“, „Clear skies“, „My shadow“) als auch als experimentierfreudige Band, die sich den somalischern HipHopper K'naan ins Studio holt, wo mit „Stop for a minute“ und „Looking back“ gleich zwei radiotaugliche Songs entstanden sind, die britische Popmusik mit den afrikanischen Einflüssen und den markanten Raps K'naans verbinden. „Looking back“ benutzt zudem ein Sample von „Gonna fly now“, dem Thema der Rocky-Reihe von und mit Sylvester Stallone.

Darüber hinaus haben Keane in Zusammenarbeit mit der japanischen Rapperin MC Tigarah eine Coverversion des Yellow-Magic-Orchestra-Stücks „Ishin Denshin (you’ve got to help yourself)” in Form eines exotischen Electro-Wave-Popsongs im Stile der 80er Jahre aufgenommen, in dessen Fahrwasser sich auch die Eigenkomposition „Your love“ bewegt. Damit legen Keane sicher kein weltbewegendes Liedmaterial vor, doch scheint das Songwriting in entspannter Atmosphäre abgelaufen zu sein, was sich auch auf die Aufnahmen übertragen hat. Jedenfalls klingen Keane auf „Night Train“ seit langer Zeit mal wieder absolut unverkrampft und sprühen vor Lust auf unbeschwerte Popmusik.

Anspieltipps:

  • Your love
  • Back in time
  • Stop for a minute

Neue Kritiken im Genre „BritPop“
8/10

Urban Hymns (20th Anniversary Edition)
  • 2017    
Diskutiere über „Keane“
comments powered by Disqus