KEN - Yes We - Cover
Große Ansicht

KEN Yes We


  • Label: Strange Ways/INDIGO
  • Laufzeit: 49 Minuten
Artikel teilen:
8/10 Unsere Wertung Legende
6.9/10 Leserwertung Stimme ab!

Nach Aydo Abays Ausstieg im Streit bei den zuletzt etwas schwächelnden Blackmail wurden Ken von selbigem kurzerhand zum Hauptprojekt befördert. Der Sänger hatte es laut Eigenaussage schlicht satt „den Hampelmann“ für die Ebelhäuser-Brüder zu spielen, und so geniesst er auf „Yes We“ hörbar die neugewonnene Freiheit und probiert alles aus, was geht.

Man merkt der Platte ganz einfach an jeder Stelle an, dass das Korsett der alten Band auf Dauer zu eng war. Eine schmissige Hit-Single wie das gewollt heroische, an die großen Momente cheesigen Synthie-Pops erinnernde „Get A Life“ wäre auf einem Blackmail-Album in dieser Form sicherlich undenkbar gewesen, ebenso wie die verhuschte Pop-Skizze „Pirates Vs. Ninjas Vs. Zombies Vs. Robots“, welche das Glockenspiel groß in Szene setzt und neben dem schön abgehangenen Electro-Gitarren-Herzchen „Y.K.I.W.G.T.T.End.O.T.W.W.Y.“ zu den besten Momenten des Albums gehört. Und überhaupt: Wer bei "Polecats" nicht beschwingt mitsingt, hört nur esoterischen Krach der Marke bluNoise. Sorry, Guido.

„Yes We“ bietet also Pop, Experiment, Noise, Schnickschnack. Doch irgendwie ist man bei all dem dauernd versucht, das ganze Ding nach Botschaften an die Ex-Kollegen abzugrasen, so nach dem Motto: „Seht her, ich kann auch alleine! Das alles war mit euch nicht möglich! Und ich darf meine Platte sogar ungestraft mit einer hölzernen Obama-Referenz brandmarken! Esoterische Songtitel sind cool. Basta!“

Aber egal, einen Killer-Song wie "Dead As A Dodo" kann Aydo Abay niemand streitig machen. Vor einem dermaßen starken Befreiungsschlag wie "Yes We" kann man also wirklich nur den Hut ziehen, obwohl "Whirlpool Of Terror" vom Debüt trotz allem noch etwas länger der beste Ken-Song bleibt. Wurde schon das herrlich beknackte L(SD)ego-Artwork erwähnt? Nein? Das sei es hiermit.

Anspieltipps:

  • Y.K.I.W.G.T.T.End.O.T.W.W.Y.
  • Polecats
  • Dead As A Dodo
  • Pirates Vs. Ninjas Vs. Zombies Vs. Robots

Neue Kritiken im Genre „Indie-Rock“
6.5/10

Niente
  • 2017    
Diskutiere über „KEN“
comments powered by Disqus