The Ten Tenors - Amigos Para Siempre: Live In Madrid - Cover
Große Ansicht

The Ten Tenors Amigos Para Siempre: Live In Madrid


  • Label: Warner Bros.
  • Laufzeit: 52 Minuten
Artikel teilen:
6/10 Unsere Wertung Legende
5.3/10 Leserwertung Stimme ab!

Das australische Gesangsensemble The Ten Tenors tritt seit 1998 mit anhaltend wechselnder Besetzung in einem professionellem Rahmen auf. Das Repertoire besteht vorwiegend aus klassischen Stücken aus Oper und Operette sowie gecoverten Popsongs, die zu einem mehr oder weniger charmanten Crossover-Mix verwoben werden. Unter Musikliebhabern und in Teilen der Presse wird diese Vermengung durchaus kritisch gesehen, denn mit dieser „Masche“ lässt sich in erster Linie prächtig Kohle machen (Stichwort Paul Potts, Adorno, Susan Boyle). Aber so lange wir alle heimlich zu McDonalds pilgern und „Wetten, dass ..?“ im Fernsehen schauen, haben auch The Ten Tenors ihre Daseinsberechtigung, die sie mit ihrem neuesten Output „Amigos Para Siempre: Live In Madrid“ gleich im Doppelpack in CD- und DVD-Form wahrnehmen.

Mit 13 The-Ten-Tenors-typischen Songs, die am 23. und 24. Juli 2009 live im Teatro Monumental in der spanischen Hauptstadt Madrid aufgenommen wurden, allerdings ohne Publikumsreaktionen auskommen müssen, was bei einem Live-Album in keiner Weise nachvollziehbar ist, beglücken die australischen Tenöre ihre Fans mit einer Art Best-Repertoire, das in erster Linie die üblichen verdächtigen Songs der Klassik-Pop-Crossover-Szene beinhaltet („Granada“, „Nessum Dorma“, „Moon river“, „Funiculi Funicula“, „Bésame Mucho“, „Who wants to live forever?“).

Das schließt große Überraschungen weitgehend aus, bringt aber eine sehr interessante Vergleichbarkeit mit den „Three Tenors“ Plácido Domingo, José Carreras und Luciano Pavarotti mit sich, die ebenfalls Teile des Repertoires dargeboten haben. Doch solche Déjà-vu-Erlebnisse sind zu vernachlässigen, da die 13 Songs von den zehn Tenören mit viel Inbrunst intoniert werden und deshalb genauso Spaß machen. Trotzdem: Neu oder einzigartig ist an dieser Veröffentlichung rein gar nichts, zumal sich diverse Stücke bereits auf anderen Ten-Tenors-CDs wieder finden. Das mindert zwar nicht die Qualität, aber eventuell die Kaufbereitschaft in wirtschaftlich harten Zeiten.

Anspieltipps:

  • Granada
  • In my life
  • Nessum Dorma
  • Amigos para siempre
  • En Aranjuez con tu Amor

Neue Kritiken im Genre „Klassik-Pop“
6/10

Irgendwo Auf Der Welt
  • 2017    
8.5/10

Saved By The Bell: The Collected Works Of Robin Gibb 1968-1970
  • 2015    
Diskutiere über „The Ten Tenors“
comments powered by Disqus