Dendemann - Vom Vintage Verweht - Cover
Große Ansicht

Dendemann Vom Vintage Verweht


  • Label: Yo Mama/Sony Music
  • Laufzeit: 49 Minuten
Artikel teilen:
8/10 Unsere Wertung Legende
6.6/10 Leserwertung Stimme ab!

Wenn man Textzeilen wie „ja wenn du glaubst, du könntest sagen, ich sei latent gewaltbereit, dann muss ich dich erschlagen...“ oder „ bleib Optimist, geh mal raus ohne Schirm, es wirkt echt super gegens klaustrophobieren, ich meine ja nur es wäre wert mal auszuprobieren, denn manche von uns können sich auch zu Hause verirren“ liest, weiß man, diese locker leichte Herangehensweise mit dem Schuss Selbstironie beherrscht in dieser Form nur der deutsche Rapper Dendemann. Trotz des geringen Ausmaßes seiner Veröffentlichungen genießt dieser zurecht eine Art Kultstatus, da er nicht nur live alle Register eines intelligenten und gleichzeitig witzigen Reimekönigs zieht.

Optisch präsentiert sich Daniel Ebel, wie Dende bürgerlich heißt, zur Zeit als eine Art 80iger Jahre-Freak mit Vokuhila-Frisur und Schnäuzer und er schwimmt dabei wie immer gekonnt gegen den oberflächlichen Strom. Dendemann rappt mit gewohntem Reibeisen-Flow, wobei die frühere fast schon atemlose Reimperformance etwas nachgelassen hat, aber man er erkennt ihn immer noch ohne den Namen zu lesen. Beattechnisch legt er ein sehr breites Arsenal vor: Eindringliche Pianoklänge beim witzigen „Petze“ und ansonsten eine sehr dominierende E-Gitarre sowie Basslastiges gibt es auf die Ohren. Der gebürtige Mendener webt auch Samples in seinen Sound ein, die abwechslungsreiche Mixtur zeigt wie der Rapper sich vom reinen HipHop-Agenten zum Künstler ohne Berührungsängste vor Genregrenzen weiterentwickelt hat. Bei „Papierkrieg“ singt Dirk von Lowtzow von Tocotronic einen kurzen Ausschnitt seines eigenen Songs „Explosion“ und bei „I'm a record junkie“ beleiht Dende The Monsters, doch das sind einzigen gut sortierten Fremdzutaten.

Die Texte enthalten neben Selbstreflexion auch gewohnt Gesellschaftskritisches, z.B. bei der ersten Single „Stumpf ist Trumph 3.0“. Mister Dendemann vergisst dabei aber nie ein Augenzwinkern und meckert fröhlich vor sich hin. Es bleibt wie es ist, Dendemann hängt qualitativ immer noch alle anderen deutschen Rapper locker ab.

Anspieltipps:

  • Nesthocker
  • Stumpf Ist Trumpf 3.0
  • Petze
  • Papierkrieg

Neue Kritiken im Genre „HipHop/Rap“
7/10

Gebäck In The Days: Live In Hamburg
  • 2017    
Diskutiere über „Dendemann“
comments powered by Disqus