Grand Avenue - Place To Fall - Cover
Große Ansicht

Grand Avenue Place To Fall


  • Label: Global Villlage/EMI
  • Laufzeit: 39 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
6.4/10 Leserwertung Stimme ab!

Expansionsgedanken sind der ständige Begleiter eines aufstrebenden Unternehmens. Eine Band ist nichts anderes als ein solches Unternehmen, das der Musikbranche angehört und bestrebt ist seine zunächst lokale Bekanntheit über die Grenzen hinauszutragen, zu einem Global Player zu werden. Im Falle von Grand Avenue heißt dies den Status einer in Skandinavien sehr populären Pop-Rock-Band weiter auf die Nachbarländer auszudehnen. Die Dänen gehen dabei Schritt für Schritt vor, erst Skandinavien, dann ganz Europa... am Ende gar Weltherrschaft? Sie stürzten sich nicht gleich auf den Weltmarkt, sondern nutzten die Zeit, um auf dem Heimatsektor auf zu blühen und sich musikalisch wie persönlich zu festigen. Nach der Veröffentlichung ihres vierten Albums „Place To Fall“ in Dänemark fühlen sie sich bereit für den Sprung in die deutschsprachigen Länder. Die Werbetrommel wird mächtig gewaltig in Gang gesetzt: Die Single „Almost Gone“ läuft im Radio, das Video dazu in Bürger King und Air-Berlin Filialen (ersteres am Boden, zweites über den Wolken).

Ist der Rummel gerechtfertigt? Durchaus, denn die vier Absolventen der London School Of Music überzeugen mit einem abwechslungsreichen Pop-Rock Album, auf dem sie ihre Melodie getränkten Lieder mit unterschiedlichen Glasuren versehen. Darf es ein wenig Elektronik sein, bitte „Almost Gone“ oder „Black Heart“ verzehren. Doch lieber eine Ballade, kein Problem, da hätten wir „She Leads The Parade“. Besonders beliebt ist das Independent-Stück „Follow You Down“, aber es gibt auch klassischen Rock in „Waiting For The World“. Jeder Song lässt sich auf diese Weise gut beschreiben. In ähnlicher Weise tauchen immer wieder einige nicht minder bekannte Einflüsse auf, wie z.B. U2 in „Nowhere Now“ oder allgemein Coldplay. Sicherlich wird jeder Hörer etwas anderes heraushören, was ein Zeichen dafür ist, dass hier viele Inspirationen intelligent verarbeitet und nicht kopiert wurden.

Grand Avenue kreieren Musik, die sich durch ihre Eingängigkeit sowohl zum nebenbei hören als auch dank der musikalischen Abwechslung zum intensiveren Genuss eignet. Wir werden bald wissen, ob die Mädels auf den angeblich so hübschen Frontmann Rasmus Walter Hansen und die anderen Drei Sturm laufen werden und die Band ihre Feuertaufe auf dem deutschen Markt besteht. Auf dem Cover präsentieren sie sich schon mal als eine Einheit, wie vier Musketiere stehen sie mit ihren Degen kämpferisch da. Verhüllt durch ihre Masken, unbekannt, aber bereit für ihre Ideale zu kämpfen, um sich so einen Namen zu verschaffen. Alle für einen, einer für alle. In diesem Sinne erobert das Radio!

Anspieltipps:

  • Almost Gone
  • Follow You Down
  • Waiting For The World
  • Coming Up

Neue Kritiken im Genre „Pop/Rock“
7.5/10

Colors
  • 2017    
Diskutiere über „Grand Avenue“
comments powered by Disqus