Zeebee - Be My Sailor - Cover
Große Ansicht

Zeebee Be My Sailor


  • Label: Dope Noir/SOULFOOD
  • Laufzeit: 36 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
4.7/10 Leserwertung Stimme ab!

Da sind sie wieder! Die Frauen, die die Lounge regieren. Frauen wie… Zeebee! Mit Produzent Waldeck an ihrer Seite ließ sie schon mit Ballroom Stories aufhorchen und nun ist sie auch ganz offizielle die Hauptattraktion. Die Österreicherin bewegt sich in der nächsten guten halben Stunde auf ausdrucksvollem Pop-Terrain mit Dub- und Loungeelementen, welches durch ihre hohe und kräftige Stimme untermalt wird. Da wird auch gerne mal in Spoken Words abgerutscht oder dem Text der Vorzug vor der Melodie gegeben. Diese experimentelle Ader konnte sich Zeebee auch für dieses Album nicht abgewöhnen, doch Experimente ist man von der eigenwilligen Lady ja gewohnt.

Apropos Lady. Mit Madame Gaga hat Zeebee so viel gemeinsam, wie eine Biene mit einer Kirchenglocke. Hier wird mehr in Richtung Portishead gegangen und dann noch einigen Souldamen das Wasser gereicht. Sei es das unheimliche „The One I Am“, das Chanson mäßige „La Belle Nation“ en francais oder Spoken Words Ausflüge wie „Jealous“: Zeebee geizt nicht, die durchweg guten Klangideen des Produzentin passend und lebendig zu untermalen. Ihr White Soul kommt am öftesten herüber. Loungeknaller à la „In Peace We Live“ geben ihrer Stimme viel Freiraum, den sie bis zum Letzten zu füllen weiß.

Zwar gibt es auch schwache Momente, wie den Opener und Titeltrack, der letztlich eintönig klingt, aber überwiegend macht es Spaß, den Silberling zu erkunden. Sei es das minimalistische Stück „Please“ oder das Blues angefüllte „You Do Me Wrong“, hier wird es nicht langweilig. Dazu diese passende, wirklich gute Stimme, die zu Recht gefeiert wird. Tango gibt es auch noch und weitere Lounge- und Chilloutklänge. Das Programm ist dicht besiedelt für knappe 36 Minuten, doch so wird der Langeweile vorgesorgt und die perfekte Musik für Großstadtnächte und gemütliche Abende daheim, denen der Pfeffer nicht fehlen soll, ist gesorgt.

Anspieltipps:

  • The One I Am
  • In Peace We Live
  • Sensibility

Neue Kritiken im Genre „Pop“
5.5/10

Songs Of Experience
  • 2017    
Diskutiere über „Zeebee“
comments powered by Disqus