Holly Golightly & The Brokeoffs - Medicine County - Cover
Große Ansicht

Holly Golightly & The Brokeoffs Medicine County


  • Label: Damaged Goods/CARGO
  • Laufzeit: 37 Minuten
Artikel teilen:
8/10 Unsere Wertung Legende
5.6/10 Leserwertung Stimme ab!

Muss man Holly Golightly noch irgend jemandem vorstellen? Sie begann in den frühen 1990ern mit Thee Headcoatees, die Billy Childishs Thee Headcoats begleiteten und eigene Alben einspielten. Mit dem Indie-Urgestein Childish nahm sie auch das Duettalbum „In Blood“ auf. Nach ihren Soloalben, veröffentlicht sie seit 2007 im Duo mit Lawyer Dave als Holly Golightly & The Brokeoffs.

In dieser Besetzung liegt nun das dritte Werk mit dem Titel „Medicine County“ vor. Und viel hat sich gegenüber „You Can’t Buy A Gun When You’re Crying“ (2007) und „Dirt Don’t Hurt“ (2009) nicht geändert. Die Zwei hatten auch niemals vor die Pop-Musik neu zu erfinden, im Gegenteil, sie graben auch mit ihren Eigenkompositionen nach den Wurzeln des Rock’n’Roll, die nun mal in Folk-, Blues- und Countrymusik zu finden sind. Die Frage nach dem Wie und nach dem Spirit stehen somit auch auf „Medicine County“ im Vordergrund.

Entsprechend geheimnisvoll wird der Eröffungstrack „Forget It“ vorgetragen. Eine spukende Orgel trifft auf vibrierende Stromgitarre, spärliche Percussion sowie Holly Golightlys be- und verzaubernden Gesang. Mit „Two Left Feet“ versumpfen wir im Slide-Blues, der in den Harmoniestimmen Lawyers und Golightlys die Poperfüllung entdeckt, die der Titelsong sogar noch toppen kann. Jetzt sind wir mittendrin in jener Zauberwelt namens It’s-the-same-old-song und It’s-only-Rock’n’Roll-but-I-like-it. Also tanzen wir zum Western-Swing „Can’t Lose“ und rocken zum Wreckless-Eric-Cover „Murder In Mind“. Mit Tom Heinl als Gast reiten wir im Schlepptempo „Blood In The Saddle“. Zu „When He Comes“ stampfen wir den simplen Rhythmus des Blues, um mit dem wundersamen „Escalator“ in der Schönheit des simplen Folk-Pop-Songs zu schwelgen.

Wahrscheinlich ist genau jene Simplizität eines der Geheimnisse, die Holly Golightly & The Brokeoffs auszeichnen. Außerdem scheinen sie mit der Leichtigkeit des Seins einen lebenslänglichen Verbund eingegangen zu sein, denn ihr Musizieren und Singen baden förmlich in einer locker anmutenden Lässigkeit, die nur wenige im Musikzirkus dermaßen intensiv hinbekommen. Oder so eine spooky Ballade wie „Dearly Departed“, die einen in sanfte Trance versetzt. Mit „Medicine County“ gelang Holly Golightly & The Brokeoffs wieder das Kunststück aus einfachen Mitteln ganz großes Gefühlskino zu inszenieren. Wurzelnaher Indie-Pop, der ans Herz und ins Tanzbein geht! Einfach genial, genial einfach!

Anspieltipps:

  • Medicine County
  • Can’t Lose
  • Murder In Mind
  • Escalator
  • Dearly Departed

Neue Kritiken im Genre „Folk“
Diskutiere über „Holly Golightly & The Brokeoffs“
comments powered by Disqus