The Radio Dept. - Clinging To A Scheme - Cover
Große Ansicht

The Radio Dept. Clinging To A Scheme


  • Label: Labrador/Broken Silence
  • Laufzeit: 35 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
5/10 Leserwertung Stimme ab!

Noch gibt es ihn, den ganz unaufgeregten Indie-Pop. Keine Beats, keine Hektik, sondern allein die Kraft der Ruhe. Verträumter Pop mit einer Prise Entdeckergeist, so und nicht anders ist The Radio Dept. aus Schweden zu bezeichnen. In dauernd wechselnder Besetzung bleibt sich die skandinavische Gruppe doch immer treu und sorgt für Wohlfühlmomente, die den ganzen Tag andauern können. Sie sind niemand, der sich in den Vordergrund drängt oder krampfhaft versuchen zu unterhalten, nein, bei ihnen fließt die Musik wie ein Fluss. Alles ineinander und alles passt. Willkommen in der zauberhaften Welt des Radio Dept.

Das Credo des Albums sind Gitarrensongs wie der Opener „Domestic Scene“, wobei sich zurückgelehnt werden kann und die Augen geschlossen bleiben. Hier strömt Wärme durch die Luft, die kein bisschen erdrückend ist. Man möchte beinahe meinen, die optimistische Hälfte der Death Cab For A Cutie kennen zu lernen. Auch hier werden durch aus neue Töne angeschlagen und so gibt es neben dem Gitarrenpop noch weitere verträumte Ideen. Unter anderem sind da „Heaven’s On Fire“ mit einer Menge Soul, TripHop in „David“ und Reggae-Pop in „Never Follow Suit“ und auch ein „This Time Around“ überzeugt mit einer schnelleren Ader.

Die Klanglandschaften sind stets elektronisch, wirken aber nie gekünstelt. Man möchte meinen, dass diese Musik aus der Tiefe der Erde schallt und den Hörer zu sich ziehen möchte. Das Ambiente stimmt und stets andere Rhythmen garantieren, dass die Ruhe nie langweilig wirkt. Nicht immer zünden die Klanglandschaften der Schweden und sorgen für prickelndes Feuerwerk für die Ohren, aber so herrlich unabhängig vom Rest der Musikwelt wie sich The Radio Dept. bewegen, muss man einfach Sympathie für sie entwickeln.

Anspieltipps:

  • Heaven’s On Fire
  • David
  • Domestic Scene

Neue Kritiken im Genre „Indie-Pop“
5/10

Mints
  • 2017    
Diskutiere über „The Radio Dept.“
comments powered by Disqus