Bettye LaVette - Interpretations: The British Rock Songbook - Cover
Große Ansicht

Bettye LaVette Interpretations: The British Rock Songbook


  • Label: Anti Records
  • Laufzeit: 57 Minuten
Artikel teilen:
6.5/10 Unsere Wertung Legende
5.5/10 Leserwertung Stimme ab!

Soul-Grand-Dame Bettye LaVette covert britische Rocksongs.

Es gibt Interpreten, die Songs covern, ohne, dass es jemandem auffallen würde. Die neuen Versionen sind einfach zu verscheiden von Stilrichtung, Tempo und der Seele selbst her. Dann gibt es auch wieder billigen Abklatsch, der mehr eine Neulackierung ist, welche die alte Karosserie aber immer noch deutlich zeigt. Soul-Grand-Dame Bettye LaVette gehört zu solchen Interpreten, die das Original beinahe unkenntlich machen, ohne ihm den nötigen Respekt und Verweis zu zollen. Allein der Titel des Albums verrät, dass es sich um Neuinterpretationen britischer Rocksongs handelt. Dass diese kaum wieder zu erkennen sind, wenn die Soulsängerin sich an ihnen ausgelassen hat, versteht sich mehr oder weniger von selbst.

Tatsächlich ist für den Laien bis auf wenige Ausnahmemomente nur schwer auszumachen, welcher Song da gerade spielt und auch Kenner werden Welten zwischen den Beatles und Pink Floyd und Bettye ausmachen können. Ganz egal ob er der Rockfaden durch die Gitarre aufgegriffen und in Blues-Version wiedergeboren wird oder ob das Klavier für Soul und Jazz sorgen darf, LaVette schafft es immer wieder eigenständige Gerüste zu erschaffen, die funktionieren und den Hörer auf eine R’n’B-Reise der Oberklasse einladen.

Einziges Manko der Scheibe ist das Ausbleiben von Höhepunkten. Allerdings stellt sich hier auch wieder die Frage, was man als Höhepunkt bezeichnet. Ist „Maybe I’m Amazed“ nicht ein Höhepunkt durch den lebhaften Einsatz Bettyes. Und überhaupt lässt sich keinem einzigen Track nachsagen, dass er gekünstelt sein könnte. Zu echt und leidenschaftlich, wenngleich dezent, wird die sonst so bekannte Brit-Rock-Kost vergangener Zeiten zelebriert. Man muss kein Fan dieser britischen Musik sein, um dieses Album lieben zu lernen. Hierfür ist eine einfache Liebe zu Rhythm and Blues mehr als ausreichend, um nicht wenige Stunden in guter Musikgesellschaft zu sein.

Anspieltipps:

  • Salt Of The Earth
  • The Word
  • Wish You Were Here

Neue Kritiken im Genre „Soul“
8/10

The Spirit Of Memphis 1962 - 1976
  • 2017    
Diskutiere über „Bettye LaVette“
comments powered by Disqus