J.B.O. - 2000 Jahre J.B.O. - Cover
Große Ansicht

J.B.O. 2000 Jahre J.B.O.


  • Label: Megapress/SOULFOOD
  • Laufzeit: 68 Minuten
Artikel teilen:
4/10 Unsere Wertung Legende
5.3/10 Leserwertung Stimme ab!

Troubadoure des Schwachsinns wäre eine mehr als passende Bezeichnung für J.B.O. Seit 20(00) Jahren macht diese Fun Metal Truppe Deutschland republikweit unsicher. Ob J.B.O. noch immer zeitgemäß sind, dass muss jeder für sich selbst entscheiden. Tatsache ist, dass der Kultstatus längst erreicht ist. Wo liegt die große Faszination an einer Hardcore-Version von „Ein Bisschen Frieden“ oder der wirkliche Witz daran, dass Frauen immer nur Pickel ausdrücken wollen. Die Grenze zwischen Lebensweisheit und Humor unterhalb der Gürtellinie wird bei J.B.O. stets zugunsten des Blödsinns gezogen.

Muss man betrunken sein, um „Fränkisches Bier“ wirklich gut zu finden. Lokalantipatriotismus sorgt schon dafür, dass man über fremdes Bier herzieht. An diesem Lied haben natürlich eine Menge Leute Spaß, aber gut ist es deswegen noch lange nicht. Die Bierthematik ist aber ein guter Punkt für die Beschreibung des Albums. Es ist Geschmackssache, was dem Hörer so mundet. Wer auf platte Parolen und Hinterhofhumor steht, der kann bei einfallslosen Texten wie „Arbeitslos Und Spaß Dabei“ auch grinsen.

Gesangstechnisch, textlich und musikalisch ist man in Sachen Fun bei den Ärzten um Welten besser bedient. Zwar liefert J.B.O. mehr Metal, welcher sich dem Text jedoch immer unterordnet, welcher nur selten einen intelligenten Funken starten kann. Mehr bleibt zu dieser guten Stunde eintönigen Rocks leider nicht zu sagen. Für die einen Kult, für die anderen Müll. Objektiv st es mäßig lustiger Deutschrock der härteren Sorte, welchem es an Varietät und Kreativität fehlt. Durchweg.

Anspieltipps:

  • I Don’t like Metal
  • Verteidiger des Blödsinns
  • Ein Fest

Neue Kritiken im Genre „Heavy Metal“
6.5/10

The Book Of Souls: Live Chapter
  • 2017    
7.5/10

Cold Dark Place EP
  • 2017    
8/10

The Rise Of Chaos
  • 2017    
Diskutiere über „J.B.O.“
comments powered by Disqus