Duran Duran - Duran Duran (Special Edition) - Cover
Große Ansicht

Duran Duran Duran Duran (Special Edition)


  • Label: Capitol/EMI
  • Laufzeit: 194 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
6.8/10 Leserwertung Stimme ab!

Ein Boxset, um das Debütalbum von Duran Duran noch besser kennen zu lernen und die nachhaltige Bedeutung zu verstehen.

Wir begeben uns in das Jahr 1981. Metallica wurden gegründet, MTV ging auf Sendung, ABBA regierten weltweit die Charts und es erschien das selbstbetitelte Debütalbum einer jungen britischen Band, die das Jahrzehnt in der Popmusik entscheidend beeinflussen sollte: Duran Duran.

19 Jahre später wird eine Neuauflage des Erstlings in einer Box mit zwei CDs und einer DVD veröffentlicht, um die Sammlungen der musikgeschichtlich Interessierten perfekt zu machen. New Wave mit Rock und Pop gemischt waren und sind das Markenzeichen der Mannen von der Insel. New Romantic nannte man die neue Kategorie: Das optische Erscheinungsbild der fünf Musiker eröffnete neue Vermarktungswege, so dass aufwendige Musikvideos, auffallende Kleidung und vieles mehr in ihre Strategie eingebunden werden konnten. Simon Le Bon, Andy Taylor, Roger Taylor, James Taylor und Nick Rhodes war die Besetzung, die nach einem abgeschlossenen Plattendeal mit EMI weltweit durchstartete. „Girls on film“ und „Planet Earth“ waren die Singles, die am erfolgreichsten abschnitten.

Der Opener „Girls on Film“ punktete nicht nur wegen eines recht freizügigen Musikvideos mit keyboardorientiertem New-Wave-Pop, welchen die eindringliche Stimme des Sängers Le Bon neben den allgegenwärtigen Synthesizerklängen dominierte. „Planet Earth“ vereint ein treibendes Keyboard mit gewohnt eindringlichem Gesang und sehr viel Popappeal mit einem ebenso eingängigen Refrain. Überzeugender ist da eher „Friends of Mine“ mit unheimlichen Beginn und dann einer typischen Duran Duran Pop-Perle.

Die Keyboards kann man einfach in keinem Song überhören und einige Tracks enthalten eher gegenläufige Klänge, glatt gebügelt klingt definitiv anders, Duran Duran experimentierten in ihrem Rock/Pop-Mix doch mit überraschenden Tempowechseln und eingestreuten Gitarrenriffs sowie eben künstlichen Tönen aus dem Synthesizer, die es zu der damaligen Zeit so nicht gab. Daher beeindruckt der Longplayer eben mit dieser Neuartigkeit und der Bedeutung von Duran Duran für die weitere musikalische Entwicklung späterer Bands.

Die zweite CD bringt die Aufnahme- und Radio-Sessions einiger Tracks der Platte im Studio oder im Radio zu Gehör und da wird deutlich, dass es richtige teilweise komplexe Songstrukturen waren, die Duran Duran selbst geschaffen haben und die in diesen Versionen teilweise mit weniger Keyboardeinsatz und dessen Soundteppichen, die auch ab und an ausufern, ganz anders aber auch gut klingen können.

Für 25 Euro gibt also eine digital aufgefrischte CD (wahlweise auch als Vinyl), eine CD mit Remixen, Demos und Radio-Sessions sowie eine DVD mit Musikvideos und TV-Auftritten (u.a. „Top of the Pops“) der damaligen Zeit, die natürlich auch dem heutigen Technikstand angepasst wurden. Für Musikinteressierte, Fans und Sammler stellt das Boxset ein Pflichtkauf dar, denn man bekommt recht viel unveröffentlichtes Material, um das Debütalbum von Duran Duran noch besser kennen zu lernen und die nachhaltige Bedeutung zu verstehen.

Anspieltipps:

  • Girls on Film
  • Anyone Out There
  • Girls On Film (BBC Radio 1 Peter Powell Session)
  • Fame

Neue Kritiken im Genre „Pop“
5.5/10

Songs Of Experience
  • 2017    
Diskutiere über „Duran Duran“
comments powered by Disqus