MAdoppelT - Hybrid - Cover
Große Ansicht

MAdoppelT Hybrid


  • Label: Stoff Records
  • Laufzeit: 48 Minuten
Artikel teilen:
5.5/10 Unsere Wertung Legende
5.1/10 Leserwertung Stimme ab!

Seit Falco weiß man, dass es auch in Österreich Rapper gibt. Für seine musikalischen Nachfolger scheint das aber keine Erfolgsgarantie zu sein. Nach der Trennung von Schwer Records, immerhin waren zwei Alben entstanden, veröffentlichte Matthias Leidner alias MAdoppelt seine Musik in Eigenregie und hat nun beim Indie-Label Stoff Records seine neue Heimat gefunden. Musikalische Gäste seines dritten Werkes sind Lukas Hillebrand, Thai Stylee, der sich der Reggaemusik verschrieben hat, und Soulsängerin Juci Janoska, die alle ebenfalls aus dem recht unbekannten Musikkosmos Österreich stammen.

In Zusammenarbeit mit Branko Jodanovic, kurz Brenk und Santo – sie gehören zur angesagten jungen Produzentengarde in Österreich –, frönt der Rapper dem HipHop. Mit charmantem Austria-Akzent rappt sich MAdoppelt durch 13 Tracks, die durch eine fette Produktion, Bass und Samples aus dem Keyboard sind die Hauptwerkzeuge, Qualität verströmen.

Die „Single „Luft“ scheint klug gewählt, ein tiefer Bass wird nur durch den Sprechgesang des durchaus sozialkritischen MAdoppelt übertönt, wobei Gastsänger Lukas Hillebrand für den passenden souligen Gesang sorgt. „Vorbei“ enttäuscht dagegen mit einem seltsam ungelenken Text und eintönigen Beats. Der Reggaemusik huldigt der Österreicher bei „Ich verrat's“ feat. Thai Stylee, indem er den Drogen huldigt, wenn das ironisch sein soll, versteht man das nicht wirklich. Erst bei „Frühlingswind“ verschafft der sanfte Gesang von Hillebrand die nötige Abwechslung, der das recht eintönige Rappen von MAdoppelt hörbar aufpeppt.

Sicherlich spürt man das Herzblut des Musikers MAdoppelt bei jedem Song, doch es wechseln sich textliche Ausfälle und hörbarer Flow zu oft ab, dabei widmet sich Leidner auffallend oft zwischenmenschlichen Beziehungen. Er versucht zwar die Beats zu variieren, aber teilweise klingen die Songs zu eindimensional, einige musikalische Ansätze sind aber ausbaufähig und gefallen durchaus.

Anspieltipps:

  • Frühlingswind feat. Lukas Hillebrand
  • Luft feat. Lukas Hillebrand
  • Lied ohne Name

Neue Kritiken im Genre „HipHop/Rap“
7/10

Gebäck In The Days: Live In Hamburg
  • 2017    
Diskutiere über „MAdoppelT“
comments powered by Disqus