The Derek Trucks Band - Roadsongs - Cover
Große Ansicht

The Derek Trucks Band Roadsongs


  • Label: Classical/Sony Music
  • Laufzeit: 104 Minuten
Artikel teilen:
8/10 Unsere Wertung Legende
6.1/10 Leserwertung Stimme ab!

Derek Trucks hat sich in den letzten Jahren mehr und mehr in die Seelen vieler Bluesfans gespielt. Sein Album „Already Free“ sorgte 2009 auch hierzulande für Aufregung. Nicht ohne Grund wurde Derek Trucks Anfang 2010 mit dem Grammy für das beste Blues-Album des Jahres ausgezeichnet. Zum Dank gibt es nun mit der Doppel-Live-CD „Roadsongs“ einen weiteren Leckerbissen von besonderer Güte.

Derek Trucks ist erst Anfang 30, kann aber schon auf eine tolle Karriere zurückblicken. Er gehört mittlerweile zum Besten des gitarrenorientierten Blues. Sein Spiel überzeugte nicht nur Fans weltweit, auch die Creme de la Creme der Rock- und Bluesmusik hat sein Talent entdeckt. So spielte Trucks bereits in der berühmten Allman Brothers Band und an der Seite von Eric Clapton. Auch die amerikanische Blues-Sängerin Susan Tedeschi konnte Derek Trucks überzeugen. Mit ihr ist er verheiratet und hat zwei Kinder. Keine Affären, keine Skandale, kein Aufsehen – der Mann ist geerdet, bodenständig, zuverlässig und trotz aller Lorbeeren nicht abgehoben.

Mit „Roadsongs“ liefert die Derek Trucks Band ihr achtes Werk und insgesamt die zweite Live-CD nach „Live At Georgia Theatre“ aus dem Jahre 2003 ab. Mr. Trucks besticht durch sein Slide-Gitarrenspiel, die Band insgesamt durch ihre eindringliche Harmonie. Dafür sorgen Todd Smallie am Bass, Yonrico Scott am Schlagzeug sowie Mike Mattison am Mikrophon.

Lassen wir uns berieseln, dürfen wir uns getrost von den verschiedensten Stilen des Blues berauschen lassen – etwas Jazz dazu, Soul und Funk mischen sich in die Stücke, auch fehlt es nicht an einem Hauch Weltmusik. Etwas Tiefgang ist ebenfalls angesagt, wie leicht Poppiges ohne allerdings kommerziell zu wirken. Die Musik versprüht Leidenschaft und verbindet. So kreuzt „Roadsongs“ quer durch alle bisherigen Studioalben und liefert von allem nur das Beste. Besonderer Höhepunkt „Afro Blue“, eine atemberaubende 14-Minuten-Nummer.

Anspieltipps:

  • Afro Blue
  • Don´t Miss Me
  • Key To The Highway

Neue Kritiken im Genre „Blues“
Diskutiere über „The Derek Trucks Band“
comments powered by Disqus