Simply Red - A Starry Night With Simply Red - Cover
Große Ansicht

Simply Red A Starry Night With Simply Red


  • Label: Warner Bros.
  • Laufzeit: 114 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
5.7/10 Leserwertung Stimme ab!

Heute werden Simply Red gerne mit seichtem Radio-Pop und plätschernder Kaufhausmusik in Verbindung gebracht. Vor etwas mehr als einer Dekade war dies noch nicht so.

Der Nicht-Fan von Simply Red dürfte kaum ahnen, was er mit dieser DVD vorgesetzt bekommt und erwartet eventuell einen ganz normalen 08/15 Konzertmitschnitt. Der erfahrene Anhänger von Mick Hucknall und Co. wird dagegen leicht zittrige Hände bekommen. „A Starry Night With Simply Red“ ist nämlich nichts anderes als der Mitschnitt des legendären Konzerts in der Alsterdorfer Sporthalle in Hamburg aus dem Jahr 1992.

Damals, im Januar 1992, begaben sich Simply Red mit ihrem im Oktober 1991 erschienenen Album „Stars“ im Gepäck auf große Welttournee. Im Laufe dieser Konzertreise entwickelte sich das Werk zu einem echten Megaseller, der sich mehr als 9 Millionen Mal verkaufte. Die Tour erstreckte sich über 14 Monate, in denen die Briten 131 Shows vor mehr als 1,5 Millionen Menschen spielten. Besonders das Hamburger Konzert zeigt Simply Red auf dem Höhepunkt ihrer Karriere, in bester Spiellaune und mit jeder Menge Hits im Programm. Aus diesem Grund erschien zum Ende der „Stars“-Tournee auch das VHS Video „A Starry Night With Simply Red“, das nun in digitaler Form und um 9 Songs erweitert auf DVD in die Läden kommt. Das gesamte Bild- und Tonmaterial wurde dazu neu editiert und mit üppigem Widescreen-Format und fettem Dolby Digital DTS 5.1 Surround Sound ausgestattet, sodass auch die Besitzer des alten Videos nicht um eine Neuanschaffung herumkommen.

In der Tat zeigten sich die Mannen um den blutjungen Mick Hucknall in Hamburg in hervorragender Verfassung, was von einem enthusiastischen Publikum dankbar aufgenommen wurde. Die ausverkaufte Halle ging bei jedem Track der bunt zusammengewürfelten Band (Hucknall: „Welcome to the United Nations“) zu 100% mit und sorgte für einen unvergesslichen Abend. Egal, ob Big-Band-Sound („Sad old red“), atmosphärische Popsongs („It’s only love ”, „Your mirror”), traumhafte Balladen („Holding back the years”), treibende Gute-Laune-Nummern („Come to my aid”, „Money’s too tight to mention“) oder Reggae-inspirierte Tunes („Model”) – Simply Red zeigten sich vor 13 Jahren als betont relaxte Gruppe, die der vorherrschenden Grunge-Welle eine gehörige Portion Spaß mit unbeschwerter Popmusik entgegensetzte.

Die Zeiten haben sich (leider?) geändert. Heute werden Simply Red gerne mit seichtem Radio-Pop und plätschernder Kaufhausmusik in Verbindung gebracht. Vor etwas mehr als einer Dekade war dies noch nicht so. Damals waren Stücke wie „If you don’t know me by now“ und „For your babies“ der Soundtrack für warme Sommerabende, zu denen unglücklich verliebte Teenager und Twentysomethings in ihr Bier weinten. Stücke, die Simply Red eine breite Akzeptanz einbrachten, der Mick Hucknall heute zugegeben etwas hinterherhinkt. Umso schöner ist deshalb die Erinnerung an vergangene Tage mit der vorliegenden DVD.

Anspieltipps:

  • Jericho
  • A new flame
  • It’s only love
  • The right thing
  • Come to my aid
  • Something got me started
  • If you don’t know me by now
Neue Kritiken im Genre „Pop“
6/10

Instandbesetzt
  • 2021    
Diskutiere über „Simply Red“
comments powered by Disqus