Larkin Poe - Spring - Cover
Große Ansicht

Larkin Poe Spring


  • Label: Edvins Records/ALIVE
  • Laufzeit: 34 Minuten
Artikel teilen:
6.5/10 Unsere Wertung Legende
5.3/10 Leserwertung Stimme ab!

Man kennt das. In der Jugend glaubt man, mit den besten Freunden einfach immer so zusammen zu bleiben, ohne dass sie je etwas ändert. Aber das Leben holt uns alle ein und die Zeit wartet auf niemanden. Freundschaften entstehen und zerbrechen, Studium und Beruf zwingen einen in andere Städte und andere Länder und nicht selten macht die Liebe Freundeskreiskonstellationen das Leben schwer.

Im Fall der Lovell Sisters war es eben die Liebe, die der Karriere der Country-Popper einen Strich durch die Rechnung machte. Die Schwestern wurden also endgültig getrennt. Die Liebe zur Musik bleibt vorerst erhalten und ohne Jessica machen sich Rebecca und Megan auf, ihre Bluegrass-Musik am Leben zu halten. Der Erfolg in den USA gibt den beiden übrigen Schwestern auch allen Grund am Ball zu bleiben. Mit neuem Namen und einer Mischung aus EP und LP wagen sie sich zurück ins Rampenlicht.

Gerade einmal neun Lieder sind es geworden, die das Album der neuen Band Larkin Poe zieren. Aber was heißt erst? Erst letztes Jahr erschien das wohl letzte Album der Lovell Sisters „Time To Grow“. Da sind neun Lieder in neuer Besetzung doch aller Ehren wert. Aber Moment! Was, wenn es sich nur um Restverwertung aus der glücklichen Zeit sind? Diese Sorgen kann der geneigte Country-Pop-Hörer schnell über Bord werfen. Es ist immer noch alles dabei: Glasklarer Gesang, Akustikgitarre, Klavier und sanftes, dumpfes Schlagzeug, sowie natürlich die Streicher, die bei den Schwestern nicht fehlen dürfen.

Larkin Poe lassen nur eine Beschreibung für ihre Lieder zu: Liebreizend. Man möchte fast niedlich sagen, doch gerade der gesanglichen Leistung und den bluesigen Stücken „Burglary“ und „The Principle Of Silver Lining“ würde man mit diesem Wort nicht gerecht werden. Der Rest des Albums kann sich diesem Adjektiv jedoch nicht entziehen. Gerade Ohrwürmer wie „We Intertwine“ müssen sich gefallen lassen, dass sie nach süßem Mädchen Country mit Popzuschlag klingen. So schräg es klingt: Das ist positiv gemeint und wer nicht gleich Ausschlag bekommt, der kann gefahrlos einen Ausflug in die unkomplizierte, aber warme Soundprärie der beiden Schwestern wagen.

Anspieltipps:

  • We Intertwine
  • Time To Grow
  • Burglary

Neue Kritiken im Genre „Country-Pop“
7/10

Schmilco
  • 2016    
8/10

Star Wars
  • 2015    
Diskutiere über „Larkin Poe“
comments powered by Disqus