Lordi - Babez For Breakfast - Cover
Große Ansicht

Lordi Babez For Breakfast


  • Label: RCA/Sony Music
  • Laufzeit: 48 Minuten
Artikel teilen:
8/10 Unsere Wertung Legende
5/10 Leserwertung Stimme ab!

It's a boy! Mal ehrlich, ein dermaßen geschmackloses Cover hat es bei den Rock- und Metal-Veröffentlichungen schon lange nicht mehr gegeben: die Baby-Version von Obermonster Mr. Lordi hängt hämisch grinsend an einer bluttriefenden Frauenbrust. Wohl bekomm´s! Aber immerhin ist ja auch wichtiger, was drin ist. Zwar scheinen die Eurovision-Song-Contest-Sieger aus dem Jahr 2006 kommerziell bereits auf dem absteigenden Ast zu sein, doch der Fan von finnischem Monster-Metal bekommt natürlich trotzdem, was er erwartet.

Und das sind in erster Linie die geradlinigen, mega-eingängigen Mitgrölsongs in bester Alice Cooper oder Twisted Sister Tradition. In dieser Hinsicht enttäuscht das neue Album „Babez For Breakfast“ nicht. Freilich klingt dann auch der Titelsong wie direkt den 80er Jahren entlehnt. Natürlich strotzen Songs wie "I'm Bigger Then You" von blutrünstigen (wenn auch immer augenzwinkernden) Horror-Lyrics. Und klar darf auch eine obligatorische Rocker-Hymne wie „Give Your Life For Rock 'n Roll“ nicht fehlen. Aber - und das haben Lordi vielen ihrer 80er-Jahre-Revival-Kollegen voraus - die Songs machen allesamt Spaß. Sie versuchen nicht die Musik einer vergangenen Zeit nachzuahmen, sondern sie klingen wirklich wie daraus entsprungen. Die Musik lebt und atmet und man muss den Monstern unterstellen, dass sie wirklich aus vollem Herzen kommt.

Da fällt es kaum mehr ins Gewicht, dass ein paar wenige Nummern wie „This Is Heavy Metal“ so abgedroschen klingen, dass sie nur noch die knallige Produktion retten kann. Auch nicht die Tatsache, dass Mr. Lordi himself niemals ein besonders guter Sänger war und es wahrscheinlich auch nicht mehr werden wird. Wofür hat er denn eine ganze Horde von Monsterchören?

Und wenn man dann am Ende noch einen schamlosen Lückenfüller wie „Amen's Lament To Ra“ gerne verzeiht, dann ist das nichts anderes als ein großes Kompliment an die verbliebenen zwei-Hände voll echt starker Hardrock-Hymnen, die auf „Babez For Breakfast“ versammelt sind. So klingt Stagnation auf höchstem Niveau!

Anspieltipps:

  • Babez For Breakfast
  • I Am Bigger Then You
  • Give Your Life For Rock ‘n Roll

Neue Kritiken im Genre „Hardrock“
6.5/10

Snakes & Ladders
  • 2017    
Diskutiere über „Lordi“
comments powered by Disqus