Baby Universal - Baby Universal - Cover
Große Ansicht

Baby Universal Baby Universal


  • Label: Dreaminc Records/EMI
  • Laufzeit: 37 Minuten
Artikel teilen:
6.5/10 Unsere Wertung Legende
5/10 Leserwertung Stimme ab!

Musikalisch bewegen sich Baby Universal in 70er-Jahre-Retro-Rockgefilden.

Die Auswahl eines Namens ist ja nicht nur für werdende Eltern eine harte Angelegenheit. Im Musikgeschäft braucht man auch einen eindrucksvollen Namen. Oder man nimmt einen, der nichts aussagt und gleichzeitig nichts kaputtmacht. Die Musiker Cornelius Ochs (Gesang, Gitarre), Hannes Scheffler (Gitarre), Tobias Lehmann (Bass), Friedrich Hentze (Keyboard, Perkussion) und Drummer Carsten Rothweiler hören auf den Namen Baby Universal und das passt doch eindeutig in die Kategorie „Namensfindung ist Glückssache“

Musikalisch bewegen sich die Deutschen in 70er-Jahre-Retro-Rockgefilden, die sie zu ihrem Sound machen. Glücklicherweise gibt ihnen die bekannte Newcomerförderung der Volkswagen Sound Foundation, die schon Rosenstolz, Sportfreunde Stiller, Reamonn und Polarkreis 18 in früheren Zeiten unterstützte, Starthilfe, die sie sich durch prächtige Liveperformances erspielt haben. Ein Plattenvertrag mit EMI ermöglichte nun die erste CD. Ohne viel Schnörkel rocken die Musiker unbekümmert los und der Sänger punktet mit betont coolem Gesang. Das klingt recht routiniert und hat nur leider einen Haken: Diese Art des Retrorocks Marke Mando Diao oder The Strokes haben schon viele versucht, aber zugegebenermaßen stellen sich Baby Universal recht geschickt an.

So ein richtig schwachen Song präsentieren sie nicht und vor allem „Black Sun Roll“ und „Dance Radio“ protzen mit Gute-Laune-Sommer-Rock-Potenzial, der nicht wegzudiskutieren ist. Wer solche Debütalben vollbringt, braucht sich nicht zu schämen, denn den Spaßfaktor, den die Musik dieser Combo innehat, muss man erst einmal erreichen. Auch wenn nicht wenige Elemente ihrer Musik geklaut wirken, gefällt der erdige und betont altmodisch aufgenommene Sound und die Coolness mit der sie im 70iger Jahre Musikfundus der Sorte Gitarrenrock einschließlich „Uhu“-Backgroundgesang stöbern.

Für die Zukunft darf man gespannt sein, wohin sich die Mannen um den Leadsängers Conny entwickeln, diesen ersten leider nur 37minütigen musikalischen Auftritt kann man sich durchaus öfter anhören und er macht vor allem im jetzigen Spätsommer Spaß.

Anspieltipps:

  • Black Sun Roll
  • Dancing Witches
  • A Ghost is in the House
  • By bye Love

Neue Kritiken im Genre „Rock“
5.5/10

Songs Of Experience
  • 2017    
Diskutiere über „Baby Universal“
comments powered by Disqus