Laura López Castro & Don Philippe - Optativo - Cover
Große Ansicht

Laura López Castro & Don Philippe Optativo


  • Label: Nesola/Sony Music
  • Laufzeit: 46 Minuten
Artikel teilen:
6.5/10 Unsere Wertung Legende
4.1/10 Leserwertung Stimme ab!

Seit dem Jahr 2002 musizieren die Deutsch-Spanierin Laura López Castro (30) und der Multiinstrumentalist Don Philippe Kayser (war u.a. Mitglied der Stuttgarter Kolchose und der Band Freundeskreis) als Duo zusammen. Mit „Optativo“ veröffentlichen sie ihr mittlerweile drittes Album, das sich aus einer Mischung aus Jazz und südamerikanischer Volksmusik speist. Unterstützt wurden sie darauf u.a. von dem Bassisten Paul Kleber, Jo Ambros (Gitarre, Mandoline), dem Jazzer Sebastian Studnitzky (Akkordeon), den sudanesischen Sängerinnen Alsarah und Nahid sowie dem Düsseldorfer Pianisten Hauschka.

Frei nach dem Motto „Weniger ist mehr“ präsentieren Laura López Castro und Don Philippe eine introvertierte Songsammlung, die mit einer auf das Nötigste abgespeckten Instrumentierung auskommt und dennoch in der Lage ist, ein paar fesselnd-entrückte Klanglandschaften zu erzeugen. Mit Popmusik haben diese eigenwilligen Kompositionen noch nicht einmal entfernt etwas zu tun. Auf „Optativo“ dreht sich alles um die Stimme der 30jährigen Sängerin, ihre persönlich gefärbten Texte in spanischer Sprache und die zwischen sonderbar und klassisch pendelnden World-Music-Gewänder.

Das ergibt ein fast schon schüchternes Werk, dem der Hörer gezwungenermaßen lauschen muss (am besten mit Kopfhörern), wenn er alle auch noch so kleinen Details mitbekommen will. Denn Don Philippe hat nicht nur Gitarre, Schlagzeug, Ukulele und Triangel gespielt (womit längst nicht alle Instrumente genannt sind), sondern auch mit einem Aufnahmegerät die typischen Geräusche einer Stadt aufgenommen und in die Songs integriert. Dadurch leben die Stücke regelrecht; und zwar auf eine eigentümliche Weise. Sie mäandern auf schlafwandlerische Art durch Tag und Nacht und bezirzen den geneigten Hörer zwischen Windgeräuschen und an den Strand schlagenden Wellen mit an kubanische Musik erinnernden Melodien. Das mag mitunter etwas arg schräg sein, hat aber durchaus Potenzial, um den Hörer bis zu einem gewissen Grad zu fesseln.

Anspieltipps:

  • Farawla
  • Leviatán
  • Ki Chororo
  • Has De Saber

Neue Kritiken im Genre „World Music“
Diskutiere über „Laura López Castro & Don Philippe“
comments powered by Disqus