Alin Coen Band - Wer Bist Du? - Cover
Große Ansicht

Alin Coen Band Wer Bist Du?


  • Label: Null-Ouvert/Rough Trade
  • Laufzeit: 52 Minuten
Artikel teilen:
5/10 Unsere Wertung Legende
5.4/10 Leserwertung Stimme ab!

Das Debüt der Alin Coen Band bietet über weite Strecken leider etwas biederen, mit Jazzelementen angereicherten Folkpop. Ganz nett, aber gerade textlich doch zu belanglos um dem dank Jazzstudiums zweier Bandmitglieder bemerkenswert einfältigem musikalischen Korsett zu entfliehen.

Dabei beginnt das Album mit „Wolken“ doch so vielversprechend. Alin Coens Stimme klingt sanft und schmiegt sich perfekt an die auf das Nötigste reduzierte Instrumentierung und lässt Großes erwarten. Ab dem zweiten Song aber erstickt jeder Anflug von wirklicher Kreativität in tausendfach gehörtem Pop-Einerlei der abgeschmackteren Sorte. Die Band döst ganz gerne mal vor sich hin und die Zweisprachigkeit der von Liebe, Verlust und Hoffnung erzählenden Platte hat dieser auch alles andere als gut getan: Gerade den englisch getexteten Stücken fehlt der Biss. Klingt halt irgendwie schwer nach Abi-Band.

Im Ergebnis verwundert es dann auch nicht, dass „Wer Bist Du?“ von einer Truppe fabriziert wurde, welche am laut Presseinfo „legendärem Popcamp“ teilnehmen durfte, dem „Meisterkurs des deutschen Musikrats“ (sic!). Da weiß man halt, was man kriegt. Cool ist das nicht, genauso wenig wie der Name des selbstgegründeten Plattenlabels. Gehört zwar nicht unbedingt in eine Rezension, aber come on! Das ist doch nicht euer Ernst.

Anspieltipps:

  • Wolken
  • Schwan

Neue Kritiken im Genre „Pop“
5.5/10

Songs Of Experience
  • 2017    
Diskutiere über „Alin Coen Band“
comments powered by Disqus