Conrad Herwig - The Latin Side Of Herbie Hancock - Cover
Große Ansicht

Conrad Herwig The Latin Side Of Herbie Hancock


  • Label: Rykodisc/WEA
  • Laufzeit: 66 Minuten
Artikel teilen:
8/10 Unsere Wertung Legende
5.6/10 Leserwertung Stimme ab!

Über die Klassik fand Herbie Hancock bereits früh zum Jazz. Er war Mitglieder des Miles Davis Quintett, spielte an der Seite unzähliger Künstler aus den unterschiedlichsten Bereichen, nahm gewaltigen Einfluss mit seiner Musik und seiner Spielweise auf die verschiedensten Stilrichtungen. Auch im Latin war Herbie Hancock verhaftet, kreierte Stücke wie „Watermelon Man“ und „Cantaloupe Island“. Nun finden sich einige Kompositionen aus der Feder des Pianisten auf einer Live-CD. Conrad Herwig, Bandleader und Posaunist, versammelte am 14. & 15. August 2008 im Blue Note in New York eine illustre Schar an erstklassigen Künstlern um sich. „The Latin Side Of Herbie Hancock“ - Beachtenswert!

„The Latin Side Of Herbie Hancock“ - neue Interpretationen großer Stücke in reinster Form, Live und in Farbe auf CD gebrannt. Ein Konzert von selten gespürter und gehörter Spielfreude. Hier sind wahre Künstler am Werk. Neben Conrad Herwig - Bandleader, vielseitiger Posaunist und angesehener Pädagoge, Professor für Musik an der Rutgers University - agieren Craig Handy am Saxophon, Flöte und an der Bassklarinette, an der Trompete Mike Rodriguez, Bill O´Connell am Piano, Ruben Rodriguez am Bass, am Schlagzeug Robby Ameen und an den Percussion Pedro Martinez. Als Special Guest zu hören: Eddie Palmieri am Piano und Randy Brecker an der Trompete. Eine großartige Besetzung, die einen mitreißenden Rhythmus zelebriert.

Zeitlose Kompositionen mit einem besonderen Timbre heutiger Tage versehen, dies können nur wenige in der vorliegenden Qualität. Herwig, Brecker und Palmieri gehören sicherlich zu den Besten ihrer Zunft. „The Latin Side Of Herbie Hancock“ - eine tolle und qualitativ hochwertige Ehrerbietung an einen herausragenden Jazz-Pianisten und Komponisten. Sensitiv und feurig die Songauswahl: „Oliloqui Valley“, „One Finger Snap“, „Butterfly“, „Cantaloupe Island“, „Watermelon Man“ und weitere Stücke mehr. Ein großartiges Gesamtereignis.

Anspieltipps:

  • Butterfly
  • Cantaloupe Island
  • Watermelon Man

Neue Kritiken im Genre „Jazz“
Diskutiere über „Conrad Herwig“
comments powered by Disqus