Begbie - The Age Of Golden Lies (Deluxe Edition) - Cover
Große Ansicht

Begbie The Age Of Golden Lies (Deluxe Edition)


  • Label: Heartdisco/UNIVERSAL
  • Laufzeit: 83 Minuten
Artikel teilen:
4.5/10 Unsere Wertung Legende
8.7/10 Leserwertung Stimme ab!

Deluxe Editionen sind nicht immer etwas Gutes. Wenn man das eigentliche Standardwerk nicht kennt, dann kann sogar die ganze Stimmung des Originals verloren gehen. So ergeht es auch Begbie mit ihrem Debüt, das mit arger Verspätung auch in Deutschland erscheint. Das passt zwar zur Musik, die schon vor zwanzig Jahren mit Depeche Mode gekuschelt hätte, aber ist keine Entschuldigung. Jetzt wird dazu gesagt, dass es sich bei dieser Deluxe Edition um Remixe von so illustren Gästen wie K-Paul handelt und schon soll die Welt anders aussehen. Doch brauchten diese Songs die Neupolitur überhaupt?

2010 begeisterten Begbie die Retro-Fans mit ihrem modern angehauchten 80er-Jahre-Mix. Unter diesen versteckten sich auch viele Plattendreher der professionellen Art und schnell gab es eine Auswahl an Remixes. Besonders Cubehog haben sie es angetan, der zwölf der 18 Stücke der Neuvertonungen übernommen hat. Der Remix-Charakter des Albums sorgt dafür, dass viele Tracks doppelt oder gar dreifach vorhanden sind. Man muss kein Genie sein, um die vorprogrammierte Eintönigkeit zu erahnen. Man könnte davon ausgehen, dass verschiedene Neuinterpretationen für Abwechslung sorgen, aber da Cubehog den Laden beinahe alleine schmeißt, gleichen sich die Songs doch sehr.

Was allerdings als kluger Schachzug gewertet werden muss, ist die Lust, die auf die Originale entsteht. Wer sich die Band eigenen Arrangements noch nicht anhören konnte, der wird bei den starken Melodien von „Recover“ interessiert sein, wie das Original wohl klingt. Der Opener als einziges Original gibt schließlich einen sehr gelungenen Eindruck der 80er-Impressionen der Gruppe. Auf dieser Deluxe-Ausgabe hat man aber spätestens genug, wenn man das dritte Lied zum zweiten Mal hört und alles in einem sehr minimal aufgebauten Klanggerüst zu einem Ball aus dezenter Elektro-Musik zu werden droht.

Anspieltipps:

  • Live For Today
  • Recover
  • Starlight

Neue Kritiken im Genre „Indie-Pop“
5/10

Mints
  • 2017    
Diskutiere über „Begbie“
comments powered by Disqus